Auftakt in DEL-Saison: Pinguine vergeben Sieg in Straubing

Auftakt in DEL-Saison : Pinguine vergeben Sieg in Straubing

Die Krefeld Pinguine unterlagen zum Auftakt der neuen DEL-Saison bei den STraubing Tigers trotz einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung noch mit 2:3 nach Verlängerung. Am Sonntag (16.30 Uhr) folgt das erste Heimspiel gegen die Augsburger Panther.

Vom Pech verfolgt waren die Krefeld Pinguine zum Ligastart am Freitag, den 13. zwar nicht - richtig glücklich konnten sie mit einem Punkt dennoch nicht sein. Die Mannschaft von Cheftrainer Brandon Reid führte am Pulverturm in Straubing bis 22 Sekunden vor der Schlusssirene mit 3:2, musste dann aber in Unterzahl noch den Ausgleichstreffer schlucken. Als wäre dies nicht schon genug, rutschte Mark Cundari in der Verlängerung unglücklich aus, so dass Williams die Tigers zum Sieg schoss. Nicht wenige im Lager der Pinguine sprachen nach Spielende von „zwei verlorenen Punkten“.

Dabei begann alles so gut für die Niederrheiner. Chad Costello luchste Tigers-Schlussmann Zatkoff hinter dessen Gehäuse den Puck ab und bediente den freistehenden Grant Besse, der nach 16 Sekunden die frühe Führung für Krefeld erzielte. Auf der Gegenseite war der neue Rückhalt der Pinguine, der Finne Jussi Rynnäs, gegen einen verdeckten Schuss von Travis Turnbull machtlos (6.). Daniel Pietta verpasste es, in Überzahl das 2:0 zu erzielen.

Besser machte es das „Urgestein“ im Mittelabschnitt, als er in numerischer Überlegenheit eiskalt einnetzte (27.). Und es sollte noch besser kommen. Mit einem Mann weniger auf dem Eis erkämpfte sich Laurin Braun die Scheibe, fasste sich ein Herz, fuhr einen Konter und bediente Kai Hospelt, der aus spitzen Winkel ins lange obere Eck traf. Ein toller Treffer zum 3:1 (28.).

Im dritten Drittel jedoch ließen die Krefelder die Hausherren weitgehend nach Belieben agieren. Zudem wurde die Partie wegen Nebels mehrfach unterbrochen. Der Faden bei den Schwarz-Gelben war etwas gerissen. Laganiere verkürzte zehn Minuten vor dem Ende auf 2:3. Der Rest ist bekannt...

Nun erwarten die Pinguine am Sonntag (16.30 Uhr) den das Überraschungsteam der vergangenen Spielzeit, die Augsburger Panther, in der Yayla-Arena. Die Verantwortlichen hoffen auf mehr als 5000 Zuschauer.

Mehr von Mein Krefeld