DEL startet am Freitag: Pinguine starten in die Saison

DEL startet am Freitag : Pinguine starten in die Saison

Am Freitag beginnt für die Krefeld Pinguine mit dem Auswärtsspiel bei den Straubing Tigers die DEL-Saison 2019/2020. Das neu formierte Team von Chefrainer Brandon Reid hat sich den Einzug in die Play-offs auf die schwarz-gelbe Fahne geschrieben.

194 Tage ohne Eishockey enden am kommenden Freitag (ausgerechnet dem 13.). Dann startet die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Die Krefeld Pinguine beginnen mit einem Auswärtsspiel bei den Straubing Tigers (19.30 Uhr, live bei Telekom Eishockey), ehe am Sonntag (16.30 Uhr) die Überraschungsmannschaft der vergangenen Spielzeit, die Augsburger Panther, ihre Visitenkarte zum ersten Heimspiel in der Yayla-Arena abgibt. Die Vorfreude auf den Saison-Auftakt ist groß. „Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt und brennen jetzt darauf, dass es endlich wieder um Punkte geht“, sagt Pinguine-Urgestein Daniel Pietta.

Von ihren sechs Testspielen gewannen die Krefelder vier, siegten bei den Vorbereitungsturnieren in Dresden und Heerenveen. Nun also wollen sie auch in den Pflichtspielen angreifen.

„Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass wir als Team noch enger zusammenwachsen, den nächsten Schritt in unserer Entwicklung gehen und uns für die Play-offs qualifizieren. Mit Blick auf die Liga erwarte ich Steigerungen in allen Bereichen und würde mich freuen, wenn der Meister am Ende nicht aus Mannheim oder München kommen würde“, sagte Cheftrainer Brandon Reid am Dienstag im Gespräch mit dem Stadt Spiegel.

Sein „Chef“, Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Schulz, geht voller Optimismus in die neue Saison. „Wir haben insgesamt eine gute Arbeit gemacht bei der Zusammenstellung der Mannschaft. Mit der Tiefe dieses Kaders ist einiges möglich“, ist sich Schulz sicher.

In der nächsten Ausgabe des Extra-Tipp am Sonntag finden Sie mehrere Sonderseiten zum Saisonstart der Pinguine. Unter anderem gibt es ein ausführliches Interview mit Aufsichtsratschef Wolfgang Schulz.