Enttäuschung bei der HSG: Pokal-Final-Four findet nicht in Krefeld statt

Enttäuschung bei der HSG : Pokal-Final-Four findet nicht in Krefeld statt

Handball-Zweitligist HSG Krefeld erhielt nicht den Zuschlag für die Ausrichtung der ersten Pokal-Runde.

Am heutigen Nachmittag wurden die Eagles über die Turniervergabe von Seiten des DHB informiert. Drittligist TuS Spenge erhielt zum dritten Mal in Folge den Zuschlag für die Turnierausrichtung und wird wird das „Final Four“ in der 1. Pokalrunde mit der HSG Krefeld, den Füchsen Berlin und der TuS N-Lübbecke am 17. und 18. August ausrichten. Für alle Freunde des Krefelder Handballs war die Absage für die Ausrichtung des Turnieres in der Seidenstadt leider enttäuschend, so konnten hier schon im Vorfeld der Bewerbung einige interessante Partnerschaften rund um das Pokalwochenende geschlossen werden, die auch den Handballsport in der Region noch mehr gestützt hätten.

Die Entscheidung war nach Aussage des DHB knapp, die Chancen standen bei 50:50 bei zwei Bewerbern und am Ende musste es an einen Club gehen. Dennoch lassen sich die Eagles nicht von Ihrem Weg abbringen und werden nun die Konzentration auf den Saisonstart am 24. August in eigener Halle legen.

Die HSG Krefeld nimmt die Entscheidung des DHB sportlich und wünscht der TuS Spenge für die Ausrichtung viel Erfolg. Selbstverständlich freuen sich die Eagles auch auf das nun in Spenge stattfindende Pokalspiel gegen die Füchse aus Berlin am 17. August.

Mehr von Mein Krefeld