7:1 im Niederrheinpokal: KFC souverän zurück im Fußballalltag

7:1 im Niederrheinpokal : KFC souverän zurück im Fußballalltag

Nach dem Highlight gegen Borussia Dortmund im DFB-Pokal stand für den KFC Uerdingen gestern wieder der graue Fußballalltag an. Beim Bezirksligisten SV Budberg kämpfte das Team von Trainer Heiko Vogel um den Einzug in die 2. Runde des Niederrheinpokals - und das erfolgreich.

Mit einer veränderten Aufstellung im Vergleich zu den Vorwochen ließen die Blau-Roten nichts anbrennen und setzten sich standesgemäß mit 7:1 durch. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können, der KFC schaltete in der 2. Halbzeit aber, im Hinblick auf das Spiel am Samstag gegen Spitzenreiter Ingolstadt, einen Gang zurück.

Adriano Grimaldi feierte mit einem Doppelpack sein Comeback, der neue Innenverteidiger Oliver Steurer durfte ebenfalls von Beginn an ran. Einziger Wermutstropfen war die verletzungsbedingte Auswechslung von Tobias Rühle, der bis dato ebenfalls zweimal getroffen hatte.

So spielten sie:

SV Budberg: Sackers - Ricken, Klüppel, Vesper (69. Mölders), Warnke, Mora (74. Häselhoff), Rafael, Twardzik, Beerenberg (33. Temath), Kienapfel, Franke (80. Andriejewski), Carrion

KFC Uerdingen: Udegbe (75. Paris) - Bittroff (69. Konrad), Lukimya, Steurer, Guenouche, Mbom, Großkreutz, Rühle (28. Dorda), Pflücke (69. Rodriguez), Kinsombi, Grimaldi

Tore: 0:1 Rühle (14.), 0:2 Rühle (17.), 0:3 Grimaldi (18.), 1:3 Kienapfel (20.), 1:4 Großkreutz (30.), 1:5 Kinsombi (35.), 1:6 Grimaldi (40.), 1:7 Guenouche (88.)

Schiedsrichter: Busse

Zuschauer: 1.450

Hier geht es zur Bilderstrecke: Grimaldi schnürt Doppelpack bei seinem Comeback

Mehr von Mein Krefeld