0:3 gegen den Spitzenreiter: Ingolstadt zu abgezockt für den KFC

0:3 gegen den Spitzenreiter : Ingolstadt zu abgezockt für den KFC

Hängende Köpfe beim KFC Uerdingen: Mit einem 0:3, das dem Spielverlauf nicht gerecht wird, setzte sich heute der Spitzenreiter FC Ingolstadt bei den Blau-Roten durch.

Bereits nach drei Minuten waren die Gäste in Führung gegangen und hatten in der Folge mit den Gasgebern keine großen Probleme. Der KFC schaffte es in den ersten 45 Minuten einfach nicht zu seinem Spiel zu finden und den nötigen Druck aufzubauen. Zudem fehlten Tempo und die richtige Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen.

Erst in Hälfte zwei kam das Team von Trainer Heiko Vogel in Fahrt, das lange auf den Ausgleich drängte und dann am Schluss die beiden entscheidenden Gegentore kassierte.

Vor allem die abgezockte und teils „dreckige“ Spielweise der Ingolstädter und einige Entscheidungen des Schiedsrichters sorgten für Unmut bei den Fans, die ihr eigenes Team am Ende allerdings mit Applaus in die Kabine verabschiedeten.

Hier sind alle Fotos des heutigen Spiels.

So spielten sie:

KFC Uerdingen: Königshofer – Bittroff, Konrad, Maxsö, Dorda, Kirchhoff (79. Pflücke), Mbom, Barry (55. Grimaldi), Gündüz (73. Kinsombi), Rodriguez, Evina

FC Ingolstadt 04: Buntic - Kurzweg, Paulsen, Kotzke, Gaus, Krauße, Thalhammer, Sussek (58. Beister), Wolfram (61. Diawusie), Kutschke, Elva (71. Kaya)

Tore: 0:1 Elva (3.), 0:2 Kaya (90.), 0:3 Kutschke (90.)

Schiedsrichter: Storks

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der KFC kam gegen Ingolstadt zu spät in Fahrt

Mehr von Mein Krefeld