1. Sport

Tennis-Bundesliga: HTC verpflichtet Brasilianer Monteiro

Tennis-Bundesliga : HTC verpflichtet Brasilianer Monteiro

Der Brasilianer Thiago Monteiro wird in der kommenden Saison für den Tennis-Bundesligisten HTC Blau-Weiß Krefeld aufschlagen. Der Weltranglisten-74. ist derzeit in der Form seines Lebens. Weiterhin zum Team gehören Gianluca Mager und Federico Gaio sowie Andrea Collarini.

  „Die Bundesliga ist für mich ein Abenteuer. Ich habe noch nie für ein deutsches Team gespielt. Die Stimmung soll ja richtig gut sein“, sagt Thiago Monteiro voller Vorfreude. Der Extra-Tipp erreichte die Nummer 74 der aktuellen Tennis-Weltrangliste telefonisch nach seiner Landung in Sao Paulo. Der 26-Jährige aus Fortaleza in Brasilien wird in der kommenden Saison für den Krefelder Bundesligisten HTC Blau-Weiß aufschlagen. Dies gab der Stadtwaldclub in dieser Woche bekannt. Monteiro, dessen Lieblingsbelag Asche ist, spielt derzeit in der Form seines Lebens. Der Linkshänder hat sich mittlerweile in den Top 100 etabliert. Der Neuzugang wartet allerdings noch auf seinen ersten Turniererfolg auf der ATP Tour.

Mit den beiden Italienern Gianluca Mager und Federico Gaio konnte HTC-Teamchef Hajo Ploenes zwei Spieler binden, die den Krefelder Tennisfans bereits bestens bekannt sein dürften. Ebenfalls weiter zum Kader der Blau-Weißen gehören wird der Argentinier Andrea Collarini. Der 29-jährige Lockenkopf aus Buenos Aires eroberte 2019 die Herzen der Krefelder Tennisfans. „Für mich war es keine Frage, dass ich weiter nur für Krefeld spielen möchte. Die Atmosphäre im Stadtwald ist einzigartig. Es passt einfach alles“, so Collarini.

  • Tennis : HTC Blau-Weiß feiert 50 Jahre Bundesliga
  • HTC Blau-Weiß Krefeld / Badwerk Gladbacher
    Krefeld. : Blau-Weiß will weiter Bundesliga spielen
  • Das Inklusionsturnier findet auf der Anlage
    Krefeld. : Premiere für Inklusions-Tennisturnier

Die Tennis-Bundesliga plant ihren Start für den 4. Juli. Noch gibt es coronabedingt zahlreiche Dinge abzuklären. „Aber wir sind voller Zuversicht“, sagt Krefelds Teamchef Hajo Ploenes.