1. Sport

Tennis-Bundesliga: Blau-Weiß unterliegt Gladbach

Tennis-Bundesliga : Blau-Weiß unterliegt Gladbach

Der HTC Blau-Weiß Krefeld unterlag am zweite Spieltag der Tennis-Bundesliga-Saison 2021 mit 1:5 beim Gladbacher HTC. Schon vor dem Beginn des Niederrheinderbys an den Holter Sportstätten waren die Hoffnungen auf Seiten des Stadtwaldclubs, in der Vitusstadt Punkte zu holen, relativ gering.

Spitzenspieler Marco Cecchinato, der beim 3:3 am Freitag in Aachen sein Einzel und Doppel gewann, musste wegen Turnierverpflictungen vorzeitig abreisen. Somit rutschte Andrea Collarini auf Position eins, Verbandsligaspieler Tom Schönenberg sprang an Position vier ein.

Apropos Schönenberg. Der 30-Jährige aus Kapellen sorgte am Sonntag für strahlende Gesichter im Lager der Krefelder. Bei seinem Bundesligadebüt für Blau-Weiß nervte er den ehemaligen niederländischen Davis Cup-Spieler Robin Haase gewaltig und erzwang den Champions Tie Break. „Was ist hier eigentlich los“, brüllte Haase Ende des zweiten Satzes, den Schönenberg mit 6:2 gewann, sichtlich verzweifelt. Im Entscheidungssatz setzte sich der Routinier dann aber durch. Dennoch freuten sich alle Blau-Weißen über die tolle Vorstellung des „Ersatzmanns“.

  • Start der Tennis-Bundesliga 2021 : Blau-Weiß erkämpft Punkt in Aachen
  • Der Peruaner Juan Pablo Varillas verstärkt
    Tennis-Bundesliga : Peruaner Varillas wird ein Blau-Weißer
  • Der Brasilianer Thiago Monteiro wird im
    Tennis-Bundesliga : HTC verpflichtet Brasilianer Monteiro

Für den Ehrenpunkt nach den Einzeln sorgte Andrea Arnaboldi, der sich glatt in zwei Sätzen gegen den Spanier Mario Viella-Martinez durchsetzte.

Auch in den Doppeln gab es für den HTC nicht zu holen, wenngleich vor allem die Paarung Pellegrino/Arnaboldi Siegchancen hatte. Im Champions Tie Break unterlagen sie schließlich mit 7:10.

Für die Krefelder geht es bereits am Freitag mit dem dritten Auswärtsspiel in Folge beim TC Großhesselohe weiter. Das erste Heimspiel an der Hüttenallee folgt am kommenden Sonntag, 18. Juli (11 Uhr).

Hier geht es zur Bilderstrecke: HTC verliert Niederrheinderby