1. Die Stadt

Acht Klassenräume: Waldorfschule Krefeld bekommt Anbau

Acht Klassenräume : Waldorfschule Krefeld bekommt Anbau

Die Krefelder Waldorfschule kann ab sofort die Hälfte eines unbebauten Nachbargrundstücks für einen temporären Anbau nutzen. Er soll bereits im Sommer bezogen werden.

In den niedrigen Klassen der Krefelder Waldorfschule wird seit einiger Zeit zweizügig gearbeitet. Geplant ist schon länger eine Erweiterung. Nachdem die erste Planung 2016 nicht realisiert werden konnte, haben Schulrat, Vorstand und Baukreis der Schule nach Alternativlösungen gesucht, die unter anderem auch die Bedenken der Anwohner in der Umgebung der Schule berücksichtigen.

Seit dem 12. Dezember 2016 gibt es nun für die kommenden Jahre zwischen dem Rudolf-Steiner-Schulverein und der Stadt eine vertragliche Vereinbarung: Ab 1. Januar 2017 bis Mitte 2022 kann die Hälfte des unbebauten Wiesengrundstückes der Stephanusschule an der Kaiserstraße gegenüber der Waldorf-Kita genutzt werden.

  • Coronazahlen vom 2. März : RKI: Die Krefelder Werte am Dienstag
  • Coronazahlen vom 16. März : RKI: Die Krefelder Zahlen am Dienstag
  • Einkaufen in Krefeld : Krefelder freuen sich über „Termin-Shopping“

Dort ist nun eine rückbaubare und modulare Architektur vorgesehen. Geplant sind acht Klassenräume, ein Lehrerzimmer, ein Schüleraufenthaltsraum und ein Raum für die Technik. Zum Schuljahresbeginn 2017/2018 wünscht man sich den Einzug.

Die Waldorfschule Krefeld ist eine der ältesten deutschen Waldorfschulen. Sie feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen.