1. Die Stadt

Ach, übrigens...: Finger weg von meiner Flagge!

Ach, übrigens... : Finger weg von meiner Flagge!

Erinnern Sie sich auch noch so gerne an das Sommermärchen 2006? In diesen wunderbaren vier Wochen im Juni/Juli hat uns die Fußball-Nationalelf begeistert, wir haben ausgelassen gefeiert, diesen heißen Sommer einfach nur genossen.

Es war aber auch der Startschuss eines Sinneswandels: Seit dieser WM sind wir wieder stolz darauf, bei großen Turnieren (nicht nur im Fußball) ganz unbeschwert die schwarz-rot-goldene Flagge als Zeichen der Unterstützung für unsere DFB-Kicker zu zeigen. Die Auto-Fahne im Deutschland-Look hat seitdem Hochkonjunktur und gilt als das beliebteste Fan-Utensil.

Dass die "Grüne Jugend" nun fordert, auf Flaggen zu verzichten, da der sogenannte "Party-Patriotismus" zu nationalistischem Denken und Gewalt führt, ärgert mich kolossal.

Ach, übrigens: Es ist doch schön zu sehen, dass nicht nur Schwarz-Rot-Gold, sondern auch zahlreiche andere Nationalflaggen an den Autos auf unseren Straßen zu sehen sind...