Sonntag (17.45 Uhr) erwarten die Krefeld Pinguine den ERC Ingolstadt: Pinguine auf Panther-Jagd

Sonntag (17.45 Uhr) erwarten die Krefeld Pinguine den ERC Ingolstadt : Pinguine auf Panther-Jagd

Nach dem 6:4-Auswärtserfolg vom Freitag in Berlin erwarten die Krefeld Pinguine heute die Panther aus Ingolstadt im König Palast.

Eine skurrile Woche der Krefeld Pinguine endet Sonntag mit dem Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt (17.45 Uhr; live bei Servus.tv). Denn unterschiedlicher hätten die Auftritte der Schwarz-Gelben in den vergangen Tagen nicht sein können. Kassierten sie am Dienstag in Iserlohn noch eine bittere 1:9-Klatsche, präsentierten sie sich am Freitag in der Bundeshauptstadt als eiskalte Punkteentführer.

Bei den Eisbären siegte das Team von Trainer Rick Adduono überraschend mit 6:4. Fünf Treffer erzielte dabei die erste Angriffsformation um Daniel Pietta, Marcel Müller und Kapitän Herberts Vasiljevs. Nach diesem enorm wichtigen Erfolg kletterten die Pinguine in der Tabelle auf Platz zehn.

Neun Partien stehen bis zum Ende der Hauptrunde auf dem Restprogramm der Schwarz-Gelben. Sechs Matches bestreiten sie dabei vor heimischem Publikum. "Wir glauben nach wie vor fest daran, die Play-offs erreichen zu können", gibt sich Daniel Pietta zuversichtlich. "Mit unseren Fans im Rücken sollten wir das Zuhause perfekt machen." Ein Sieg heute gegen die Panther aus der Audi-Stadt wäre da ein guter Anfang.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)