Twizy-Team-Treffen: Krefeld wird wieder elektrisch

Twizy-Team-Treffen : Krefeld wird wieder elektrisch

Mit 2,34 Metern Länge ist er kürzer als ein Smart, die Breite von 1,23 Metern lässt ihn durch jede Lücke kommen. Der Renault Twizy fällt nicht nur auf, sondern sorgt für absoluten Fahrspaß und hat mittlerweile viele Fans für sich gewonnen, auch am Niederrhein. In Krefeld findet bis Sonntag das Rheinische Twizy-Treffen statt.

Es ist wahrlich keine Seltenheit, dass Hans Bols und Dieter Wildenberg in erstaunte, fragende aber sehr oft auch lächelnde Gesichter blicken. Das liegt weniger an ihnen selbst, sondern an ihrem besonderen Gefährt.

Beide nennen einen Renault Twizy ihr Eigen und fallen damit im Straßenverkehr einfach auf. „Unter den normalen Pkw und Lkw fällt das Twizy natürlich durch sein Design auf. Da kommt es auch oft vor, dass wir in Gespräche verwickelt werden“, erzählte Hans Bols schon im vergangenen Jahr, als er mit seinem Twizy auf der Veranstaltung „Krefeld elektrisch“ teilnahm.

Er gehört dem Rheinischen Twizy-Team an, einer lockeren Ansammlung von gleichgesinnten Verfechtern des knuffigen, aber ziemlich flotten „Ei’s“. „Man sollte uns nicht unterschätzen, der Antrieb hat schon so manchen Porsche-Fahrer staunen lassen“, sagt Wildenberg lächelnd. Doch bei etwas mehr als 80 Km/h ist dann Schluss.

Dieter Wildenberg (l.) und Hans Bols (r.) mit ihren beiden Flitzern. Foto: Twizy Team

Aber um Geschwindigkeit geht’s bei diesem Fahrzeug nicht. Sondern um Fahrspaß. Denn noch näher an die Natur kommt man beim Fahren vielleicht nur mit einem Moped, einem Fahrrad oder eben zu Fuß. „Es ist ein bisschen wie Kartfahren – also ohne großen Komfort, aber dafür mit viel Fahrspaß“, stellt Bols klar. Die Reichweite beträgt rund 70 Kilometer. Aber das reicht, um seine täglichen Fahrten zu erledigen, zur Arbeit zu pendeln und im Stadtverkehr Kurzstrecken perfekt zu bewältigen.

Bei der letztjährigen Veranstaltung „Krefeld elektrisch“ hatten die Twizy-Fans schon die Gelegenheit, Interessierte von ihrer Passion zu überzeugen. Die nächste Chance folgt an diesem Wochenende. Von heute bis Sonntag findet in Krefeld das Rheinische Twizy-Treffen statt.

Die Fans treffen sich zum Austausch und Fachsimpeln, machen aber vor allem gemeinsame Touren. Heute Abend geht es beispielsweise unter anderem zum Hülser Berg (Lichterfahrt), morgen steht eine Tour nach Hilden zum größten Ladepark Deutschlands und zum Rhein an und Sonntag wird eine Kreiselfahrt am Friedrichsplatz für Aufmerksamkeit sorgen.

Ihre Zelte haben die knapp 30 Teilnehmer auf dem Gelände der Rinderunion West (RUW) aufgeschlagen, wo sie heute und morgen ab 18 Uhr oder Sonntag ab 9 Uhr auch für Fragen zur Verfügubng stehen, bevor sie sich wieder auf den Weg machen.

(P.R.)
Mehr von Mein Krefeld