1. Die Stadt

Aktuelle Coronazahlen: Stadt meldet weiteren Todesfall

Aktuelle Coronazahlen : Stadt meldet weiteren Todesfall

Erneut muss der städtische Fachbereich Gesundheit einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden: Eine Person im Alter von rund 75 Jahren mit schweren Vorerkrankungen ist nach einem längeren Krankenhausaufenthalt jetzt verstorben.

Es ist der 31. Todesfall in Krefeld seit Ausbruch der Coronapandemie. Insgesamt 71 neue Corona-Infizierte hat der Fachbereich Gesundheit am Mittwoch, 11. November, (Stand: 0 Uhr) registriert. Die Gesamtzahl bestätigter Fälle liegt somit in Krefeld bei 2.592. Genesen sind mittlerweile 1.578 Personen, 31 mehr als am Vortag. Als aktuell infiziert sind 983 Personen statistisch erfasst, das sind 38 aktuell Infizierte mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch für Krefeld nicht aktualisiert auf Basis der neuen Meldungen errechnet. Bis Redaktionsschluss (14:55 Uhr) war auf dem Dashboard des RKI für Krefeld kein neuer Wert ausgewiesen. Bei 9.727 Personen wurde eine Quarantäne angeraten oder sie begaben sich freiwillig in Quarantäne. Insgesamt 25.835 Erstabstriche sind inzwischen in Krefeld vorgenommen worden, bei 1.951 davon ist das Ergebnis noch offen. Im Krankenhaus befinden sich insgesamt 29 Personen, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde. 13 dieser 29 Personen liegen auf der Intensivstation, von denen elf beatmet werden.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung am Dienstag insgesamt neun Bußgeldverfahren eingeleitet. Acht Bußgelder wurden wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht in hochfrequentierten Fußgängerbereichen verhängt. Hier sind jeweils 50 Euro zu zahlen. Ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro wurde gegen eine Person verhängt, die sich im Bereich der Haltestelle Rheinstraße rauchend ohne Maske aufhielt. Auch aus den Schulen gibt es neue Meldungen zu Coronafällen. Am Hannah-Arendt-Gymnasium in der Innenstadt sind zwei Schüler unterschiedlicher Klassen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zwei neue Coronafälle vermeldet auch das Berufskolleg Kaufmannsschule. Jeweils einen Fall gibt es an der Gesamtschule Kaiserplatz, der Robert-Jungk-Gesamtschule und am Maria-Sybilla-Merian-Gymnasium (MSM). Die Eltern der Schüler aus den betroffenen Klassen werden in Briefen über das erforderliche Vorgehen informiert