Sommerleseclub der Mediothek Krefeld

Neue Regeln, mehr Spiele, alle Altersstufen : Mediothek frischt Sommerclub auf

Der Ferienleseclub der Mediothek ist neu gestaltet: Jetzt dürfen auch Jugendliche und Erwachsene teilnehmen.

„Der neue Sommerleseclub ist hip und Team orientiert“, lockt Evelyn Buchholtz, Leiterin der Mediothek.

Anders als bisher brauchen Kinder keine drei Bücher mehr in ihren Ferien zu lesen. Sie sollen nun drei Stempel sammeln. Einen Stempel gibt es für ein gelesenes Buch oder ein gehörtes Hörbuch oder die Teilnahme an einer der lustigen Ferienaktionen des Clubs.

Ebenfalls neu: die Teilnehmer können Teams mit maximal fünf Personen bilden. Das heißt, nicht jeder Einzelne muss drei Stempel sammeln. Hauptsache, das Team bekommt die Stempel.

Überdies: Erstmals können alle Altersstufen teilnehmen. Bisher galt der Sommerleseclub nur für zwei Jahrgangsstufen. Jetzt sind alle willkommen: vom Kita-Kind bis zum Senior. Denn auch Erwachsene dürfen teilnehmen.

Dabei ist natürlich in erster Linie an Eltern oder Großeltern gedacht, die mit ihren Kindern und Enkeln oder auch deren Freunden eine Gruppe bilden.

Dementsprechend können die Teilnehmer auch alle Bücher und Hörbücher nutzen, die in der Mediothek ausliegen. Früher war die Ausleihe auf den Clubbestand beschränkt.

Einen speziellen Clubbestand gibt es auch diesmal wieder. „Wir haben eigens 200 nagelneue Kinderbücher angeschafft“, erklärt die Leiterin der Kinderbuchabteilung Petra Duro-Foerster. Diese Bücher dürfen auch nur die Clubmitglieder lesen.

Also Anreize genug, um wieder mitzumachen. Zumal alle Kinder ein buntes „Logbuch“ bekommen, in das sie Bilder kleben und Bewertungen zu den Büchern oder Hörbüchern abgeben sollen. Eine kostenlose Clubkarte gibt es auch.

Zu den Clubaktivitäten gehören Greenscreen-Workshops und eine digitale Challenge in Form einer Schatzsuche.

Wer Clubmitglied werden will, melde sich ab sofort in der Mediothek an - kostenlos. 250 Plätze stehen zur Verfügung. Kinder müssen eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen (Anmeldekarte in der Mediothek) oder gleich die Eltern zur Anmeldung mitbringen.

Mehr von Mein Krefeld