1. Die Stadt

Krefeld Düsseldorf Fressnapf Wirtschaft

Fressnapf : Fressnapf: Rekordjagd im Jubiläumsjahr

Das in Krefeld ansässige Unternehmen Fressnapf feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Gründer und Inhaber Torsten Toeller präsentierte entsprechend freudig die neuesten Rekordzahlen des vergangenen Geschäftsjahres und gewährte einen Ausblick in die Zukunft des europäischen Marktführers für Heimtierbedarf.

30 Jahre später zählt der 53-Jährige zu den reichsten Männern der Republik. Zum Auftakt in ihr Jubiläumsjahr hat die Fressnapf-Gruppe starke Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 vorgelegt: Ein Gesamtumsatz von 2,3 Milliarden Euro bedeutet ein Plus von 9,7 Prozent, flächenbereinigt hat sich das Wachstum mit 6,1 Prozent im Vorjahresvergleich sogar mehr als verdoppelt. Auch die Umsatzentwicklung in den zehn internationalen Märkten spiegelt diesen Trend wider: Ein Umsatz von 900 Millionen Euro entspricht einem Plus von 13,4 Prozent.

In Deutschland hat Fressnapf 1,4 Milliarden Euro eingenommen und kann damit einen Zugewinn von 7,5 Prozent verbuchen. Auch im Online-Geschäft konnte die Unternehmensgruppe mit rund 110 Millionen Euro Umsatz und damit einem Plus von über 21 Prozent deutlich zulegen. Ein weiterer Meilenstein: Erstmals beträgt der Umsatz der exklusiv bei Fressnapf erhältlichen Marken mehr als eine Milliarde Euro – ein Plus von fast elf Prozent. Hinzu kamen im vergangenen Jahr insgesamt 68 neue Standorte. Zum Jahresende gab es 1.630 Fressnapf- und Maxi-Zoo Märkte in elf europäischen Ländern.

„Im 30. Jahr der Unternehmensgeschichte wachsen wir deutlich stärker als der Markt, sind überaus profitabel und gewinnen laut Nielsen-Studie weiter die meisten Marktanteile hinzu“, freut sich Torsten Toeller, der auch Verwaltungsratsvorsitzender der Fressnapf-Gruppe ist. „In unserem Jubiläumsjahr setzen wir zwei Schwerpunkte: eine umfassende Kampagne für unsere Kunden sowie die weitere digitale Transformation des Unternehmens zum Ökosystem für Tierfreunde. Wir werden weiter nachhaltig profitabel wachsen und unsere Zukunft aus eigener Kraft gestalten“, kündigt er an.

Den Plattform-Gedanken lebt Fressnapf mit der Initiative „Tierisch engagiert“ bereits seit einigen Jahren konsequent. Auf der Website tierisch-engagiert.de versteht sich das Unternehmen als Begegnungsplattform für das gemeinsame soziale Engagement von Kunden und Unternehmen. So können Tierfreunde über die Plattform zuvor unabhängig geprüfte Tierschutz- bzw. tiertherapeutische Projekte direkt finanziell unterstützen.

Neben einer Kooperation mit dem größten deutschen Online-Tierheim „Tierheimhelden“ hat die Fressnapf-Gruppe im vergangenen Jahr auch neue „Adoptierstuben“ in den Fressnapf-Märkten Tübingen, Schwentinental und Köln eröffnet – jeweils in Kooperation mit dem Deutschen Tierschutzbund und den lokalen Tierheimen.

Die jährliche europaweite Kundenspendenaktion „Freundschaft verbindet“ konnte von Oktober bis Dezember 2019 das Rekordergebnis von fast 1,4 Millionen Euro erzielen.

Die Firmenzentrale in Krefeld-Linn reicht übrigens mittlerweile nicht mehr aus, um allen Mitarbeitern einen Arbeitsplatz zu bieten. Aus diesem Grund eröffnete Fressnapf nun im Düsseldorfer Medienhafen eine „digitale Einheit“ für bis zu 45 Mitarbeiter. „Unsere Heimat ist und bleibt aber Krefeld“, versichert Torsten Toeller.