Sperrung der Rheinbrücke: „Jeden Morgen Verkehrschaos“

Sperrung der Rheinbrücke : „Jeden Morgen Verkehrschaos“

Die Sperrung der Uerdinger Rheinbrücke für den Lkw-Verkehr über 7,5 Tonnen führt vor allem in den Morgenstunden zu chaotischen Situationen und langen Rückstaus. Der Krefelder Pendler Christian Jansen berichtet.

Krefeld-Essen-Krefeld. Gut 88 Kilometer fährt Christian Jansen täglich, um in sein Büro im Herzen der Ruhrmetropole zu kommen. Wenn nicht gerade Ferien sind, benötigt er für diese Strecke nicht selten eine Stunde oder mehr.

Insbesondere in den Morgenstunden, zwischen 7.30 und 8 Uhr, knubbelt es sich auf den Straßen zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet. „Daran hab ich mich aber schon gewöhnt“, sagt der 29-jährige Wahl-Krefelder.

Foto: Zellen

Als Christian Jansen am vergangenen Freitag von der Sperrung der Rheinbrücke für den Lkw-Verkehr über 7,5 Tonnen hörte, hatte er die Hoffnung, dass „sich die Lage morgens vor der Rheinquerung entspannt“. Die Ernüchterung folgte am Montag. „So ein Verkehrschaos“, schimpfte der Personalberater im Gespräch mit dem Stadt Spiegel und berichtet von „langen Rückstaus auf der Berliner Straße“. „Viele Lkw-Fahrer wissen offenbar noch gar nichts von der Sperrung, wirken irritiert, müssen sich dann zunächst einmal orientieren.“

Die von Straßen NRW eingerichtete Umleitung, die die Lkw in Höhe der Shell-Tankstelle nach links führt, bezeichnet Christian Jansen ebenfalls als „wenig glücklich“. Die Abbiegespur sei zu kurz, die Schwertransporte blockieren folglich auch die mittlere Fahrbahn.

Wie Straßen NRW auf Anfrage des Stadt Spiegel erklärt, sei eine alternative Verkehrsführung wegen der aktuell vom Kommunalbetrieb Krefeld (KBK) durchgeführten Arbeiten an dem Kreisverkehr Floßstraße/Düsseldorfer Straße nicht möglich. Es wird damit gerechnet, dass die Arbeiten bis zum Jahreswechsel beendet werden. Dann könnte der Lkw-Verkehr auch wieder rechts vor der Rheinbrücke Richtung Hafen abgeleitet werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Verkehrschaos vor der Rheinbrücke

Mehr von Mein Krefeld