Krefeld/Tönisvorst: 106:104 - CDU nominiert Britta Oellers für den Landtag

Krefeld/Tönisvorst: 106:104 - CDU nominiert Britta Oellers für den Landtag

Ein knappes Rennen: Mit 106 zu 104 Stimmen machten CDU-Mitglieder aus Krefeld Mitte, West und Süd sowie Tönisvorst die Krefelder Ratsfrau Britta Oellers zur Landtagskandidatin im südlichen Krefelder (und Tönsivorster) Wahlkreis.

Überraschend war das hervorragende Abschneiden des Tönisvorster Kandidaten Dirk Louy, der Oellers um ein Haar die Nominierung weggeschnappt hätte.

Und das, obwohl doe Tönisvorster nur 80 der 210 bei der Wahlversammlung anwesenden Christdemokraten stellten. Die Krefelder waren zunächst sogar mit zwei Kandidaten ins Rennen gegangen: Im ersten Wahlgang stellte sich neben Brita Oellers auch noch Peter Kaiser zur Wahl - er holte aber nur 22 Stimmen. Die Krefelder Ratsfrau Simone Roemer hatte ihre Kandidatur zurückgezogen.

Britta Oellers, stellvertretende Vorsitzende der Krefelder CDU-Fraktion, sieht ihre Schwerpunkte bei Kita, Bildung und Pflege.

Dirk Louy arbeitet als Umweltreferent in der CDU-Landtagsfraktion - er konnte mit Kompetenz in auf Umwelt- und Wirtschaftspolitik punkten und einen Teil der Krefelder auf seine Seite ziehen - doch am Ende hatte Britta Oellers zwei Stimmen Vorsprung.

Die SPD schickt in dem Wahlkreis ihren Fraktionschef Benedikt Winzen ins Rennen.

Mehr von Mein Krefeld