Tolles Konzert in St. Tönis: „Akkordeon goes Evergreens“ begeistert das Publikum

Tolles Konzert in St. Tönis : „Akkordeon goes Evergreens“ begeistert das Publikum

Das Akkordeon Orchester 1957 St. Tönis hat mit seinem Konzert „Akkordeon goes Evergreens“ das Publikum begeistert.

Die musikalische Begrüßung des Konzertes erfolgte durch das Orchester StAKKato, dem früheren Stammorchester des Akkordeon Orchesters 1957 St. Tönis e.V. Mit dem neuen Namen soll auch ein Zeichen für die Neuausrichtung des Vereins gesetzt werden. Die Wurzeln der Formation liegen im alten „A-Orchester“ und in Toenisvorst. Musikalisch wurde dem Publikum die Frage gestellt: „Are you lonesome tonight“, arr. von Benny Belton. Dass sich keiner im Publikum allein fühlte, zeigte das Arrangement von Hans-Günther Kölz, zu dem Evergreen „Raindrops“.

Mit leidenschaftlicher Spielfreude, Charme und Humor setzte das Trio Con Abbandono den Nachmittag musikalisch fort. Das Zusammenspiel von Violoncello, Akkordeon und Klarinette begeisterte schnell die Zuhörer im Vereinsheim des Akkordeon Orchesters 1957 St. Tönis e.V. Der „Säbeltanz“ in einem Arrangement vom Trio con Abbandono zeigte die Fähigkeit des Trios in ungewöhnlichen Klangkombinationen. Hingegen wurde „Chiqulin de Bachin“ gekonnt, traditionell vorgetragen. Die Ankündigung: „Pure Beethoven-Fans müssen jetzt stark sein“, war die genau richtige Einleitung für „Die Wut über den verlorenen Groschen“ von Ludwig von Beethoven. Fulminante Tempowechsel sowie das klanggewaltige Hervortreten der Einzelinstrumente wurden vom Publikum mit begeistertem Applaus belohnt. Beim „Hummelflug“ zeigte das Trio den Zuhörern in eindrucksvoller Weise, was geschieht, wenn aus einem Trio ein musikalischer Wettstreit zwischen Akkordeon und Klarinette auf der einen Seite und einem Violoncello auf der anderen Seite entsteht. Es war ein Vergnügen diesen Wettstreit optisch und akustisch zu verfolgen. Sieger waren die Künstler und ihre Zuhörer.

Ist ja voll 80er Jahre, aber gut, war die Meinung zu „Y.M.C.A“ und „Money, Money, Money“, vorgetragen durch das Orchester StAKKato. Zum Mitsingen und Mitsummen bot sich „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ an. Auf diesem Blütenteppich wurde das Trio con Abbandono mit auf die Bühne genommen. Der im Finale gemeinsame vorgetragene „Gabriella’s Song“ vereinte die Stärke des großen Klangkörpers StAKKato mit den individuellen musikalischen Klangfarben eines Trios. Das Resultat war ein musikalischer Hochgenuss, bei dem man dem Dirigenten Viktor Kammerzell und auch allen Spielern, die pure Spielfreude ansehen konnte. Mit gleicher Begeisterung brachten sie „Oblivion“ von Astor Piazzolla zu Gehör. Den Evergreen der Evergreens „Music“ bildete den grandiosen Abschluss eines ausgesprochen gelungenen Konzertes der neuen Veranstaltungsserie des Akkordeon Orchesters 1957 St. Tönis e.V.

Diesen Reigen setzt der Verein fort, mit weiteren Veranstaltungen 2019:

7. Juli. Akkordeon goes „Waterkant“

15. September 2019 Akkordeon goes Klassik

16. November 2019 Musiknacht Akkordeon „goes Mittelmeer – Ab in den Süden“

15. Dezember 2019 Los mer singe „Weihnachtszeit Teil II“.

Alle Infos auch unter: www.akkordeon-orchester-st-toenis.de

Mehr von Mein Krefeld