1. Die Stadt

Höchste Anerkennung für ehrenamtliches Engagement des FC St.Hubert: UNICEF-Kicker beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Höchste Anerkennung für ehrenamtliches Engagement des FC St.Hubert : UNICEF-Kicker beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Bundespräsident Joachim Gauck hatte die St. Huberter Unicef-Kicker zum Bürgerfest in den Park und das Schloss Bellevue in Berlin eingeladen. Mit dem Bürgerfest würdigt der Bundespräsident das Ehrenamt als wichtigen Teil der Zivilgesellschaft.

31 UNICEF-Kicker des FC St.Hubert, darunter alle Jugendtrainer und einige Nachwuchskicker, durften nach Berlin fahren. Bundespräsident Joachim Gauck belohnte damit die außergewöhnliche Kinder- und Jugendar-beit im Fußball, das 30-jährige Engagement für UNICEF Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, für die weltweiten Kinderrechte und für die Deutsche Kinderkrebshilfe.

Zudem wurden die UNICEF-Kicker in das Programm des Bürgerfestes "Bellevue Kunterbunt" aktiv eingebunden, um in Berlin im Park von Schloss Bellevue das Konzept: "1:0 für Kinder! - Kinder- und Jugendfußball zeigt soziale Verantwortung!" vorzustellen und zu präsentieren.

Fotos u.a. mit Bundespräsident Joachim Gauck, mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt, mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, mit der Autorin, Moderatorin und UNICEF-Botschafterin Nina Ruge und mit anderen Stars und Künstlern erreichten schon wenige Minuten später die Eltern und Freunde zu Hause in Kempen.

Auf der Sportfläche im Schlosspark führten die UNICEF-Mädchen und Jungen u.a. Dribbel-Wettbewerbe für die weltweiten Kinderrechte durch und auf der Aktionsfläche mit Moderator Juri Tetzlaff (KIKA von ARD und ZDF) veranstalteten sie das "Bellevue-Fußball-Quiz". Britta aus der U17 und Maximilian aus der U15 des FC St.Hubert wurden sogar auf der Bühne interviewt.

"Die Einladung des Bundespräsidenten war für die UNICEF-Kicker des FC St.Hubert e.V. eine riesige Anerkennung und große Ehre, denn sie vertraten als einziger Verein (von 25.544) den Deutschen Fußball", so Karl-Heinz Josten, der sich seit über 52 Jahren ehrenamtlich engagiert. Er selbst war zu einem "Vor-Empfang" in das Schloss Bellevue eingeladen.