1. Die Stadt

Pinguine unterliegen den Grizzlys Wolfsburg

DEL - 32. Spieltag : Pinguine unterliegen den Grizzlys Wolfsburg

Enttäuschung bei den Fans der Krefeld Pinguine. Mit 1:5 verlieren die Krefelder in der Yayla Arena.

Es ist die siebte Heimpleite in Folge: 13 von 16 Heimspielen haben die Krefeld Pinguine insgesamt verloren und es war vor 5200 Zuschauern in der Yayla Arena eine schwache Leistung der Schwarz-Gelben.

Im ersten Drittel trennten sich die Teams mit 0:0. Aber dann kam das Hammertor von Garrett Festerling, das den Bann für die Wolfsburger brach. Genau zum richtigen Zeitpunkt für den Eishockey-Erstligisten.

Der Druck war den Krefeldern dann anzumerken und die Fehler im Aufbau machten die Grizzlys stark. Nach dem zweiten Tor für die Gäste bestand kaum noch Gefahr für die cleveren Wolfsburger, zumal die Top-Reihe der Krefelder heute ein Totalausfall war. Am Ende gewannen die Gäste aus der VW-Stadt mit 5:1 (0:0, 2:0, 3:1) bei den Krefeld Pinguinen.

Schon am Montag geht es für die Schwarz-Gelben weiter. Sie treten um 19.30 Uhr in München an.

Statisik:

Pinguine: Pätzold, Ankert, Cundari, Bruggisser, Trivellato, Riefers, Noonan, Schmitz, Besse, Pietta, Costello, Saponari, Welsh, Lagace, Schymainski, Hodgman, Braun, Kruminsch, Kuhnekath.Schiedsrichter: Ladislav Smetana / Benjamin Hoppe

Zuschauer: 5200.

Strafminuten: Pinguine 4 / Grizzlys 6.

Tore: 0:1 (32:16) Festerling (Aubin/Jones), 0:2 (38:49) Rech (Fauser/Pfohl), 0:3 41:55) Höhenleitner (Bergman), 1:3 (45:44) Noonan (Cundari/Hodgman - 5:4), 1:4 (46:37) Machacek (Busch/Olimb), 1:5 (57:49) Rech (5:6/Empty Net Goal).

Hier geht es zur Bilderstrecke: Pinguine unterliegen den Grizzlys Wolfsburg mit 1:5