Weihnachtsmärchen „Mary Poppins“ der Skating Bears: Irre Kindermädchen auf Inlinern

Weihnachtsmärchen „Mary Poppins“ der Skating Bears : Irre Kindermädchen auf Inlinern

Die Skating Cats verzauberten ihr Publikum mit einem „Weihnachtsmärchen auf Rollen“. Die bekannte Geschichte von Mary Poppins bekam so einen ganz neuen Reiz.

Die Krefelder Skating Cats sind einer der wenigen Vereine in Deutschland, die den Inline-Kunstlauf als Sportart anbieten. Dass er auch für großartige, sehr unterhaltsame Aufführungen taugt, bewies am Freitag die Premiere des Weihnachtsmärchens „Mary Poppins“ in der Arena Horkesgath. Das Trainerteam unter der Leitung von Janin Osterloh hatte ganze Arbeit geleistet.

Mit dabei waren auch Kinder aus der Kita an de Dreew, die als Schneeflocken, Enten oder Engel die Aufführung bereicherten.

In monatelanger Vorarbeit hatten die Vereinsmitglieder und ihre Angehörigen zuvor Kostüme genäht, Kulissen gebaut, Requisiten zusammengestellt, Plakate und Programmhefte gestaltet und dafür viel Zeit investiert. Unter großem Applaus ging gestern die Premiere über die Bühne, die zweite Aufführung läuft derzeit in der Arena Horkesgath.