Krefeld: CDU: Marc Blondin soll in den Landtag

Krefeld : CDU: Marc Blondin soll in den Landtag

Eine Delegiertenversammlung der Krefelder CDU hat den Krefelder Parteichef Marc Blondin als Landtagskandidaten für den Wahlkreis Krefeld-Nord/Ost nominiert. Blondin setzte sich deutlich mit 33 Stimmen gegen Michael Zecher (21 Stimmen) durch.

Punkten will Blondin mit dem Thema Innere Sicherheit - er verwies bei der Parteiversammlung auf die Situation der Polizei in Krefeld und die hohen Einbruchszahlen. Auch das Thema Bildung liegt ihm am Herzen.

Der 44-Jährige Versicherungsfachmann lebt in Traar, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Vorsitzender der CDU Krefeld und der CDU in Traar/Verberg, außerdem amtiert Blondin als Vorsitzender des Bürgervereins Traar.

Bei der Landtagswahl hatte zuletzt Ina Spanier-Oppermann (SPD) den Wahlkreis geholt, zu dem auch Hüls, Linn, Oppum und Uerdingen gehören. Sie kandidiert 2017 erneut.

Auf seiten der CDU kümmert sich seit 1990 Winfried Schittges um den Wahlkreis. Zuletzt zog der Christdemokrat über die Landesliste seiner Partei in den Landtag ein. Er stellt sich nicht mehr zur Wahl.

Im zweiten Krefelder Wahlkreis, der auch die Stadt Tönisvorst umfasst, schickt die CDU Britta Oellers ins Rennen. Auf Seiten der SPD tritt dort Parteichef Benedikt Winzen an.

Mehr von Mein Krefeld