1. Die Stadt

Adler-Rupfen zur Premiere

Adler-Rupfen zur Premiere

Am Freitag starten die Krefeld Pinguine mit einem Heimspiel gegen die Adler Mannheim in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Trainer Franz Fritzmeier ist mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden.

Aktuell spricht alles für einen Einsatz von Torwart Patrick Galbraith.


Nach der CHL, ist vor der DEL. Das Aus auf europäischer Bühne ist erst wenige Tage her, da steht auch schon der erste Spieltag in der neuen Saison der Deutschen Eishockey Liga auf dem Programm. Am Freitag (19.30 Uhr) eröffnen die Pinguine mit dem Heimspiel gegen die Adler Mannheim die Eiszeit 2016/2017. Alles spricht dafür, dass der König Palast zur Premiere richtig voll wird. Dies liegt nicht zuletzt an der sehr gut angenommenen Ticket-Aktion der City Anzeigenblatt Krefeld GmbH (mit ihren Titeln Stadt Spiegel und Extra-Tipp), bei der mehr als 600 Karten für das Mannheim-Spiel sowie die Partie gegen Nürnberg über die Ladentheke gingen.


Rein sportlich schaut Trainer Franz Fritzmeier dem ersten Duell mit den Quadratestädtern positiv entgegen. Aller Voraussicht nach kehrt Patrick Galbraith ins Tor zurück. "Ansonsten gibt es bislang personell keinerlei Veränderungen. Wir sind gewappnet für dieses erste schwere Spiel", so der Trainer, der mit dem Verlauf der Saison-Vorbereitung durchaus zufrieden ist. "Die beiden Spiele in der Champions Hockey League waren für uns wichtig, um auf ein Top-Niveau zu kommen."


Dies wird gegen das Star-Ensemble aus Mannheim auch nötig sein. "Die Adler haben personell noch einmal aufgerüstet, sind durch die Bank gut besetzt. Für mich zählen sie neben Köln und München zu den Favoriten auf die Meisterschaft. Wir müssen brutal gut stehen, dürfen uns kaum Fehler leisten. Dann haben wir eine gute Chance, die Punkte einzufahren."