Bis zu 150 Jahre alt: Abgestorbene Bäume müssen gefällt werden

Bis zu 150 Jahre alt : Abgestorbene Bäume müssen gefällt werden

Im Schönwasserpark müssen insgesamt 22 abgestorbene Bäume gefällt werden. Die nicht mehr verkehrssicheren Bäume waren den Mitarbeitern des Kommunalbetriebs im Rahmen der routinemäßigen Baumkontrollen aufgefallen.

Es handelt sich um sieben Rotbuchen, sechs Bergahorn-Bäume, vier Douglasien, zwei Tulpenbäume sowie jeweils eine Eberesche, eine Sandbirke und einen Amur-Korkbaum.

Besonders bedauerlich ist für den Kommunalbetrieb die erforderliche Fällung eines alten stattlichen Tulpenbaums. Dieser ist über 150 Jahre alt, rund 25 Meter hoch und hat einen Stammdurchmesser über 1,5 Metern. Der Baum wurde durch mehrere Fachleute geprüft, ein neuer Austrieb und der Erhalt der Standsicherheit ist nicht zu erwarten.

Im Crönpark müssen in den nächsten Tagen ebenfalls insgesamt 15 Bäume gefällt werden. Hier handelt es sich um sechs Bergahorn, zwei Rotbuchen, und je eine Rosskastanie, Echte Mehlbeere, Moorbirke, Robinie, Lärche, Schwarzpappel und Kaiserlinde. Im Burgpark Linn müssen zwei Bergahorn-Bäume gefällt werden.

Außerdem müssen in der Grünanlage zwischen Grotenburgstadion und Zoo weitere fünf Rotbuchen fallen. Diese sind alle an der Buchenkomplexkrankheit erkrankt und schon teilweise abgestorben. Alle Fällarbeiten werden in den nächsten Wochen durch qualifizierte Fachfirmen ausgeführt.

Mehr von Mein Krefeld