| 08.30 Uhr

KFC holt sich in der Türkei den letzten Schliff

KFC holt sich in der Türkei den letzten Schliff
Am Mittwoch hatte es noch ein Testspiel bei Teutonia St. Tönis gegeben. Freitag machte sich das Team dann auf den Weg Richtung Türkei. FOTO: Samla
Krefeld (P.R.). Für die Fußballer des KFC Uerdingen ging es am vergangenen Freitag hoch hinaus. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn kurz vor dem Wochenende machten sie sich am Düsseldorfer Flughafen mit SunExpress (Flugnummer XQ181) auf den Weg nach Antalya.

 

Im beliebten türkischen Ferienort werden die Blau-Roten ein einwöchiges Trainingslager abhalten. "Es ist schön, dass wir diese Möglichkeit bekommen haben", sagte Trainer Michael Wiesinger vor der Abreise zu der, für einen Viertligisten, ungewohnten Reise. Man habe jedoch genau darauf geachtet, dass diese Tour auch wirtschaftlich darstellbar ist.

Die Trainingsmöglichkeiten in St. Tönis seien zwar gut, aber in der Türkei "finden wir absolute Profi-Bedingungen vor", war sich der Trainer sicher.


Nach rund vier Stunden Flug ging es für das Team um Kapitän Mario Erb weiter ins Hotel Titanic Lara Beach. In der Nähe seien noch einige andere hochklassige Mannschaften untergebracht, so dass die Uerdinger noch zwei Testspiele bestreiten wollen.

Talarski bald bei RWO?

Der einzige, der nicht mit an Bord ging war Pascale Talarski. Denn nur einen Tag zuvor hatten sich er und der KFC Uerdingen darauf geeinigt, in Zukunft getrennte Wege zu gehen und daher den laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Pascale Talarski hat seinen Vertrag beim KFC aufgelöst. FOTO: Samla

Talarski war einer der "Aufstiegshelden" in der Oberliga, kam unter Wiesinger aber nicht zum Zug. Wohin er wechselt, steht noch nicht fest. Der 24-Jährige pflegt aber gute Beziehungen zu seinem Ex-Verein Rot-Weiß Oberhausen und lebt seit kurzer Zeit dort.

Vielleicht sehen ihn die KFC Fans also schon beim Pokalspiel am 4. Februar gegen die "Kleeblätter" in der Grotenburg wieder.