1. Die Stadt

Krefeld Pinguine: Roos: „Sind für jeden Fehler dankbar“

Krefeld Pinguine : Roos: „Sind für jeden Fehler dankbar“

Als Sieger des „Müllers Fanshop Cup“ von Dresden reisen die Krefeld Pinguine bereits am Donnerstag ins niederländische Heerenveen, wo am Wochenende das nächste Vorbereitungsturnier stattfindet. Mein-Krefeld.de begleitet die Mannschaft nach Friesland.

In gut zwei Wochen starten die Krefeld Pinguine mit einem Auswärtsspiel bei den Straubing Tigers in die DEL-Spielzeit 2019/2020. Bis dahin wartet noch eine Menge Arbeit auf das Team von Cheftrainer Brandon Reid, welches am Wochenende in Dresden den „Müllers Fanshop Cup 2019“ gewann. „Zwei Comebacks, zwei Siege, klar ist das gut für die Moral und das Selbstvertrauen“, sagt Reid mit Blick auf die frühen Rückstände in den beiden Partien gegen Litvinov und Dresden und ergänzt: „Wir wollen grundsätzlich jedes Spiel gewinnen. Doch jetzt ist es erst einmal viel wichtiger, dass die Reihen zusammenfinden und wir einiges ausprobieren können.“

Ähnlich sieht dies Geschäftsführer und Sportdirektor Matthias Roos, der konstatiert: „Testspiele sind zum Testen da. Wir sind für jeden Fehler dankbar, der nun passiert. Den dann haben wir ihn auf Video und werden ihn nicht wiederholen.“

Brandon Reid ist mit dem Stand der Vorbereitung weitgehend zufrieden, lobt seinen Neuzugang Grant Besse sowie Stürmerkollegen Vinny Saponari, der beim Turnier in Sachsen eine starke Leistung abrief. Natürlich bekam auch der fünffache Torschütze Chad Costello ein Extra-Lob. „Er ist mir heißem Schläger aus den Sommerferien zurückgekommen“, freut sich Reid.

Bereits am Donnerstag machen sich die Pinguine auf den knapp 260 Kilometer langen Weg nach Heerenveen, wo am Abend eine Teambuilding-Maßnahme auf dem Programm steht. Ab Freitagmittag bereiten sich die Schwarz-Gelben dann auf das erste Spiel am Samstag (20.30 Uhr) gegen Angstgegner Bremerhaven vor. Mit dabei sein werden auch die beiden zuletzt fehlenden Phillip Bruggisser und Justin Hodgman.

Mark Cundari, der gegen Litvinov unglücklich gegen die Bande prallte und verletzt ausfiel, wird wohl erst in der kommenden Woche wieder voll mittrainieren können. „Die ersten Untersuchungen sind positiv ausgefallen, ein MRT folgt heute noch“, berichtet Matthias Roos und schiebt hinterher: „Wir gehen nicht von einem längeren Ausfall aus.“ Weiterhin fehlen wird indes sicher Torhüter Dimitri Pätzold. Nils Kapteinat aus dem U20-Team des KEV 81 wird mit nach Holland reisen.