1. Die Stadt

Polizei warnt erneut vor falschen "Wasserwerkern"

Polizei warnt erneut vor falschen "Wasserwerkern"

Wie schon häufiger in der Vergangenheit, scheinen aktuell auch wieder sogenannte falsche Wasserwerker im Kreis Viersen unterwegs zu sein.

Aktuell meldeten sich bei einem Versorgungsunternehmen Anwohner der Höhenstraße, die auf Unbekannte hinwiesen, die angaben, dass "die Zähler abgelesen" werden sollen und sie deshalb in die Wohnung müssten. Dies war im Bereich der Höhenstraße aber erst im Mai 2016 vorgesehen. Die Anwohner meldeten sich bei dem Versorgungsunternehmen und ließen daraufhin die angeblichen "Wasserwerker" nicht in die Wohnung.

Die Polizei weist erneut darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger nicht allzu leichtgläubig Handwerker, Wasserwerker, Stromableser oder angebliche Behördenmitarbeiter in ihre Wohnungen lassen sollten: "Oftmals benutzen Trickdiebe solche Legenden und versuchen unter Vorspiegelung dieser Handwerker-Eigenschaft ins Haus zu gelangen, um dann die Bewohner abzulenken und zu bestehlen. Wenn Sie selbst keine Handwerker bestellt haben oder wenn sich bei Ihnen z.B. ein "Wasserwerker" oder ein "Stromableser" meldet, seien Sie misstrauisch, lassen Sie sich die Ausweise zeigen und fragen Sie bei dem entsendenden Unternehmen nach, ob alles seine Ordnung hat. Ein echter Angehöriger dieser Unternehmen wird Verständnis für Ihr Vorgehen haben. Bleiben Ihnen trotz der Überprüfung immer noch Zweifel, informieren Sie die Polizei. Die Beamten der Einsatzleitstelle, die Sie über den Notruf, die 110 erreichen, werden Ihnen gerne helfen. Und noch ein Tipp, besonders an unsere Seniorinnen und Senioren: Lassen Sie niemanden in die Wohnung, wenn Sie allein sind. Sie können die Unbekannten, die dann in Ihrer Wohnung sind oft nicht allein im Auge behalten. Ziehen Sie deshalb für diesen Zeitraum Nachbarn oder Verwandte hinzu."