Krefelder Piraten mit OB-Kandidatin

Internetpartei schickt Sandra Leurs ins Rennen : Krefelder Piraten stellen OB-Kandidatin auf

Im September werden sich voraussichtlich fünf Krefdelder um das Amt des Oberbürgermeisters bewerben: Neben CDU, SPD. Grünen und Die Partei schicken nun auch die Piraten einen Kandidaten ins OB-Rennen: Sandra Leurs.

Die 54-Jährige wurde am Sonntag, bei der öffentlichen Aufstellungsversammlung, zur Oberbürgermeisterkandidatin der Piratenpartei Krefeld gewählt. Mit Schwerpunkten wie Quartierskonzepten und ganzheitlicher Integration will sie neue Lösungsansätze in die Krefelder Kommunalpolitik bringen.

Ihrer Ansicht nach können durch Quartierskonzepte gleich mehrere wichtige Punkte eklatant verbessert werden: Alte und Menschen mit Behinderungen könnten "besser und menschenwürdiger in gewohnter Umgebung versorgt werden. Migranten lernen direkt in der Gemeinschaft unsere Kultur und Sprache. Die Stadtteile werden gestärkt, Inklusion gefördert und der Zusammenhalt der Bürger gestärkt".

Sandra Leuers sitzt als sachkundige Bürgerin im Ausschusses für Gesundheit, Senioren und Soziales. Sie setzt sich "für die Stärkung von Cannabispatienten ein". Sie ist auch Sprecherin der Aktion "Pflege am Boden" in Krefeld.

"Wir freuen uns mit Sandra Leurs eine Frau ins Rennen schicken zu können die ehrlich und mit Herzblut für die Menschen kämpft", sagt Michaela Sorger, Vorsitzende der Piratenpartei Krefeld. "Sie hat die Konzepte um aus Krefeld eine schöne, zukunftsorientierte und sichere Stadt zu machen."

Zur OB-Wahl treten außerden am: Frank Meyer (CDP), Peter Vermeulen (CDU), Thorsten Hansen (Grüne) und Michael Heepen (Die Partei).