1. Die Stadt

Hülser Bottermaat mit über 100 Ständen und zwei Bühnen

Hülser Bottermaat : Uriges Traditions-Fest

Zu den urigsten Festen im Jahreskalender gehört der Hülser „Bottermaat“. Nicht nur, dass es hier „jue botter“ und „Breetlook“ zu kaufen gibt. Zwei Bühnen sorgen für musikalische Unterhaltung, erstmals gibt es sogar eine Autoausstellung und über 100 Stände sorgen für reichlich Abwechselung. Der Sonntag, 15. September, ist zudem verkaufsoffen.

„Der Hülser Werbering lädt zum 43. Bottermaat ein“, lockt zweiter Vorsitzender Klaus-Dieter Ohlig die Besucher am Sonntag, 15. September, in die schmucke Ortschaft im Norden Krefelds.

Musikfans sollten sich bereits am Abend zuvor, am Samstag 14. September, auf dem Marktplatz einfinden. Denn gegen 20 Uhr beginnen die heimischen Bands „Inbetween“ und „Groove company“ mit einem tollen Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz. Um 19 Uhr startet der Sound-Check. Ende des Freiluftkonzert ist erst um Mitternacht geplant.

Nach dieser Einstimmung können dann am Sonntag, 15. September, Oberbürgermeister Frank Meyer und die Vorsitzende des Werberings, Kathrin Fuldner, um 11 Uhr das Fest mit offiziellen Ansprachen einläuten.

Über 100 Aussteller schlagen dazu ihre Stände auf. 15 von ihnen präsentieren sich erstmals in Hüls. Darunter fallen Themen wie selbstgeschneiderte Damenoberbekleidung, Geschenkverpackungen oder auch Taschen aus Kork.

Neu ist ebenfalls eine Automeile auf der Tönisberger Straße, die dazu an diesem Sonntag für den Verkehr gesperrt wird. Die heimischen Autohäuser mit den Marken Citroen und Ford stellen ihre neuen Modelle vor. Als Hingucker fahren auch einige Oldtimer vor.

Gleich zwei Bühnen, auf dem Markt und dem Konventplatz, bieten bis 18 Uhr fortlaufendes Programm. Peter Hoebertz moderiert auf dem Markt die Abfolge aus Musik, Sport und Modenschau. Peter Lemmen am Konvent hat u.a. den Kinderchor der Grundschule, eine Taiwan-Do-Gruppe und die Schäng Blasius Band zu Gast.

Natürlich herrscht auch an kulinarischer Versorgung kein Mangel. Neben den beliebten Hülser Gastronomien fahren auch Stände mit Köstlichkeiten auf. So kommt aus Krefeld Bratwurst-Paule, ein Reibekuchen-Bäcker hat zugesagt und als Nachtisch eignet sich ein süßer Crepes.

Auch die Hülser Institutionen beteiligen sich am bunten Treiben. Die St. Cyriakus-Gemeinde bietet Turmbesteigungen an, der Heimatverein öffnet Museum und Burg.

Gastgeber Werbering lädt von 13 - 18 Uhr zu einem gemütlichen Bummel in die Hülser Fachgeschäfte ein. Der Sonntag ist verkaufsoffen.