1. Die Stadt

Krefelder Museen öffnen ab Dienstag: Fahrplan für Öffnung der Kulturinstitute steht

Krefelder Museen öffnen ab Dienstag : Fahrplan für Öffnung der Kulturinstitute steht

Die Krefelder Stadtverwaltung hat am Freitagnachmittag einen Fahrplan für die Öffnung der städtischen Kulturinstitute abgestimmt. Die neue NRW-Coronaschutzverordnung sieht die Möglichkeit von weiteren Öffnungen abhängig vom Infektionsgeschehen vor.

 Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer hat gemeinsam mit Dr. Gabriele König als Fachbereichsleiterin Kultur und den Leitungen der Kultureinrichtungen festgelegt, dass ab Dienstag, 16. März, die städtischen Museen ebenso wieder öffnen wie die Mediothek und das Stadtarchiv. Die NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer ist ab dem 17. März wieder zugänglich. Alle Kulturinstitute werden die besonderen Anforderungen der neuen Coronaschutzverordnung berücksichtigen.

Mit der ab der kommenden Woche gültigen Coronaschutzverordnung in Nordrhein-Westfalen gibt es auch für die Kultureinrichtungen Lockerungen: Demnach ist der Betrieb von Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen mit vorheriger Terminbuchung und bei sichergestellter Rückverfolgbarkeit wieder zulässig. Die Anzahl von gleichzeitig anwesenden Besucherinnen und Besuchern in geschlossenen Räumen darf dabei eine Person pro 20 Quadratmeter nicht übersteigen.