American Football in Krefeld: 136 Sportler schwitzen für die "Ravens"

American Football in Krefeld: 136 Sportler schwitzen für die "Ravens"

Was sich da gestern auf dem Gelände des VfR Krefeld abgespielt hat, war für die Verantwortlichen der VfR Ravens der absolute Wahnsinn. Ganze 136 Sportler kamen gestern zum ersten Tryout und wollen Teil der neuen American Football Mannschaft in Krefeld werden.

Gerechnet hatten die Organisatoren der VfR "Ravens" um Dino Volpe mit 60-80 Leuten, die sich in verschiedenen Übungen für das neue Team qualifizieren wollen. Doch es wurde eine ganze Ecke mehr, was da auf der Platzanlage am Kaiser-Wilhelm-Park zusammenkam. Entsprechend viel zu beobachten hatten die acht Trainer und knapp 100 Zuschauer am gestrigen Samstag.

"Es ist egal wie groß, schwer oder kräftig man ist. Es gibt genug Positionen in einem Footballteam. Jeder findet seinen Platz. Von den bis zu 150 Kilogramm schweren Tackles und Linemen, über die großen und schnellen Passempfänger bis hin zu den kleinen und wendigen Running Backs", stellte Trainer Oliver Wüstenhagen schon im Vorfeld klar.

Und das nahmen sich viele Krefelder und Sportler aus der Region zu Herzen. So wich man an der Westparkstraße auf den Ascheplatz aus, der einfach mehr Platz für alle Aktiven bot.

Festzuhalten bleibt jetzt schon, das dies ein großer Erfolg für das neu gegründete Football-Team der Seidenstadt war und alle Beteiligten glücklich schätzt.

Ab morgen beginnt das Team mit normalen Trainingseinheiten, am 18. März soll es ein weiteres Tryout geben.

Mehr dazu morgen auf www.mein-krefeld.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Wahnsinn: 136 Sportler beim ersten Tyout

Mehr von Mein Krefeld