| 10.35 Uhr

Flüchtlinge
Traglufthalle Traar wird ab August abgebaut

Blick in die Traglufthalle
Blick in die Traglufthalle FOTO: Samla.de
Krefeld. Die Zeit des Provisoriums ist vorbei: Im August wird die Traglufthalle für Flüchtlinge in Traar abgebaut. Die Halle in Hüls soll bald folgen. Von Jan Popp-Sewing

Die Stadt hatte zu Hochzeiten der Flüchtlingskrise im Februar 2016 Traglufthallen und Sanitärcontainer für die Unterbringung von bis zu 150 Flüchtlingen angemietet. Sie wurden auf dem Sportplatz Reepenweg in Hüls und auf dem Festplatz in Traar aufgestellt. Anwohner wurden in Info-Veranstaltungen informiert.

Wegen der enormen Nachfrage konnte der Vermieter 60.000 Euro Hallenmiete pro Monat verlangen und an beiden Standorten Zwei-Jahres-Verträge schließen.

Die Miete wird auch nach Abbau der Traarer Halle bis Februar 2018 weiter fällig, allerdings spart die Stadt das Geld für Catering und Sicherheitsleute, betont Stadt-Sprecher Timo Bauermeister - in Hüls fallen dafür aktuell noch 50.000 Euro pro Monat an.

In der Hülser Halle sind noch 30 Flüchtlinge untergebracht. Die Stadt könnte diese kurzfristig in dauerhaften Unterkünften unterbringen. Sie hat den Vermieter daher auch um den Abbau dieser Halle gebeten, so Bauermeister. Die Firma konnte aber noch kein Datum nennen.    

Insgesamt leben noch 600 Flüchtlinge in Krefelder Sammelunterkünften.