1. Die Stadt

Aktuelle „Corona-Zahlen“ aus Krefeld: „Masken-Bußgeld“ wirkt schon vor der Einführung

Aktuelle „Corona-Zahlen“ aus Krefeld : „Masken-Bußgeld“ wirkt schon vor der Einführung

Die Zahl der Verstöße gegen die sogenannte „Maskenpflicht“ in Krefeld sind deutlich rückläufig. Das hat der Kommunale Ordnungsdienst bei den jüngsten Kontrollen festgestellt. Ob ein Zusammenhang zu bevorstehenden Einführung von Bußgeldern am Montag besteht, ist nicht bekannt.

Fest steht jedoch: Nachdem am vergangenen Wochenende noch mehr als 800 Ansprachen fällig wurden, weil Menschen keine Mund-Nase-Bedeckung trugen, mussten am Samstag nur noch 83 Personen an die geltenden Regeln erinnert werden. Fast alle Ansprachen waren erneut an Haltestellen nötig, und zwar am Hansa-Centrum, an der Rheinstraße und am Ostwall. Auch in einem Waschsalon mussten zwei Personen ermahnt werden, weil sie keine Maske trugen. Weitere 31-mal musste der KOD eingreifen, weil Personen aus der Alkohol- und Drogenszene gegen das geltende Kontaktverbot verstießen, zumeist in der Nähe des KBK-Gebäudes am Ostwall. Ansonsten blieb es am Samstag weitgehend ruhig. Auch eine Mahnwache für den Tierschutz am Neumarkt verlief ohne jegliche Beanstandungen.

Die Zahl der aktuell Infizierten ist in Krefeld derweil weiter rückläufig. 65 Personen sind an Corona erkrankt, 530 gelten als genesen. Da die Zahl der Todesfälle von 22 weiterhin unverändert blieb, summiert sich die Gesamtzahl bestätigter Fälle auf 617 Personen. 1827 Menschen wurden in Quarantäne geschickt oder haben sich freiwillig in Quarantäne begeben. Neun Krefelder liegen noch mit Corona-Symptomen im Krankenhaus, drei davon werden intensivmedizinisch betreut. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen sank nochmals auf jetzt acht neue Erkrankungen.◄