1. Die Stadt

10 Corona-Infizierte in Krefeld

Krefeld : Nun 10 Corona-Infizierte

Coronavirus in Krefeld: Aktuell zehn positiv getestete Personen.Rückkehrer aus Ischgl sollen sich beim Gesundheitsamt melden!

Nach den am Mittwoch, 11. März, in Krefeld erstmals aufgetretenen vier positiven Befunden mit Coronavirus hat sich die Zahl inzwischen erhöht.

Aktuell (Stand 12. März 15 Uhr) sind dem Fachbereich Gesundheit zehn positive Tests bekanntgegeben worden.

Neun davon sind Rückkehrer aus dem Urlaubsort Ischgl in Österreich und am vergangenen Wochenende wieder nach Krefeld gekommen.

Sie und ihre direkten Kontaktpersonen sind nun für den Zeitraum von 14 Tagen in häuslicher Isolation.

Die Mitarbeiter des Fachbereichs Gesundheit stehen mit ihnen in Kontakt und haben weitere mögliche Kontaktpersonen ermittelt und kontaktiert, so dass für die Krefelder Bevölkerung in Zusammenhang mit diesen Infektionen keinerlei Gefährdung ausgeht.

Allen neun Patienten geht es soweit gut, sie befinden sich nicht in stationärer Behandlung. Dazu kommt eine Frau mittleren Alters, die aus Ägypten zurückgekehrt ist.

Der Fachbereich Gesundheit bittet nun alle Personen aus Krefeld, die in den vergangenen Tagen aus Ischgl zurückgekommen sind, sich dort zu melden, unabhängig davon, ob sie Symptome einer Erkrankung haben.

Außerdem bittet der Fachbereich diese Personen, bis zur Abklärung möglichst zu Hause zu bleiben und nicht in die Öffentlichkeit zu gehen. Ab Freitagmorgen, 13. März, 10 Uhr, können sie sich über die Rufnummer 02151 8619700 zu den Öffnungszeiten beim Zentralen Diagnosezentrum melden, um dort das weitere Vorgehen zu besprechen.

Per Fax ist die Erreichbarkeit 86 19 701. E-Mails können jederzeit an Corona.dz@krefeld.de gerichtet werden. Telefonische Informationen erhalten Betroffene außerdem über die rund um die Uhr erreichbare Rufnummer 116 117 vom Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat ein Bürgertelefon zum Thema Corona-Virus geschaltet von montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr. Das Bürgertelefon der Landesregierung zum Corona-Virus hat die Rufnummer: 02 11 / 91 19 10 01.

Die Verwaltung weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass nur im absoluten Notfall die Notrufnummern 112 und 110 genutzt werden dürfen.