| 14.04 Uhr

Pinguine wollen "Klinken putzen"

Pinguine wollen "Klinken putzen"
FOTO: Samla
Krefeld. Die Krefeld Pinguine präsentierten heute ihr neues "Micro-Sponsoring"-Programm "Team Pinguine". In der Vorbereitung auf die neue DEL-Saison wird es voraussichtlich nur ein Testspiel an der Westparkstraße geben. Cheftrainer Brandon Reid befindet sich im Heimaturlaub in Montreal. Von Jörg Zellen

 

"Klinken putzen" lautet das Motto, welches Matthias Roos, Geschäftsführer und Sportdirektor der Krefeld Pinguine, an sein neuformiertes Team in der Geschäftsstelle richtet. Der Kooperationsvertrag mit der Sportmarketing-Agentur BAES aus Berlin wurde aufgekündigt.

Fortan wollen sich die Pinguine selbst um die Akquise neuer Partner kümmern. Das  "Micro-Sponsoring"-Programm "Team Pinguine" ersetzt den alten "Partner Pool". Durch diese Veränderung, so hofft Matthias Roos, "wird sich der Umsatz verdoppeln". 

"Wir wollen einen noch engeren Draht zu unseren Partnern aufbauen und ihnen noch individuellere Angebote unterbreiten", sagt Geschäftsstellen-Mitarbeiter Fabian Herzog. Bereits für  250 Euro können Unternehmen, aber auch Privatleute, Mitglied im "Team Pinguine" werden - quasi als "Spieler der 4. Reihe". Das Angebotsspektrum reicht bis zur 1. Reihe (3000 Euro).

Rein sportlich gab es keinerlei Neuigkeiten zu vermelden. Cheftrainer Brandon Reid befindet sich derzeit in Montreal. "Er meldet sich fast täglich und erkundigt sich nach den Fortschritten des Sommertrainings etc.", so Roos.

In der Vorbereitung auf die neue DEL-Saison wird es wohl nur ein Heimspiel geben. Genaue Details dazu sowie zur Saisoneröffnungsfeier sollen bald bekanntgegeben werden.