| 10.14 Uhr

Perfekter Ligastart des HTC Blau-Weiß

HTC Blau-Weiß Krefeld gegen den Gladbacher HTC
HTC Blau-Weiß Krefeld gegen den Gladbacher HTC FOTO: Samla
Krefeld . Tennis-Bundesligist HTC Blau-Weiß Krefeld startet mit einem 4:2-Sieg über Meister Gladbach in die Spielzeit 2017. Am Freitag geht es für den Stadtwaldclub in Halle weiter.
 
Von Jörg Zellen

Was für ein traumhafter Start in die neue Saison: Der HTC Blau-Weiß Krefeld feierte zum Liga-Auftakt 2017 einen beeindruckenden 4:2-Erfolg über den amtierenden Meister vom Gladbacher HTC. Und dies vor einer Rekordkulisse von 1750 Zuschauern. Im Niederrheinderby stand es nach vier hochklassigen Einzeln 2:2. Die Mannschaft von Teamchef Olaf Merkel sicherte den verdienten Sieg in den Doppeln.

Bereits weit vor 11 Uhr bildete sich eine lange Schlange vor dem Kassenbereich. Zu diesem Zeitpunkt war zu erahnen, dass die bisherige Bestmarke (1600 Zuschauer gegen Aachen) geknackt werden könnte. Die Naturtribünen an der Hüttenallee waren komplett besetzt, die Atmosphäre fantastisch. Dies lag auch an den excellenten Darbietungen der Tennisprofis, die ihre Fans mit spektakulären Ballwechseln auf Weltklasseniveau begeisterten.

HTC-Neuzugang Marco Cecchinato zauberte im Duell gegen den Litauer Ricardas Berankis und gewann den ersten Satz deutlich mit 6:3. Im zweiten Durchgang schien es so, als wäre die Partie bereits zugunsten des Italieners entschieden. Doch sein Kontrahent kämpfte sich noch einmal zurück und rettete sich in den Champions Tie-Break, der dann allerdings mit 10:6 an den HTC Blau-Weiß ging.

Unterdessen unterlag Krefelds zweiter Debütant, der Argentinier Facundo Bagnis, auf dem Nebenplatz in zwei Sätzen gegen Martin Fucsovics.

Horacio Zeballos, einer der Blau-Weißen Publikumslieblinge, traf im Spitzeneinzel auf dem SWK Center Court auf den spanischen Weltranglisten-24. Albert Ramos-Vinolas. In einem faszinierenden Match behielt der Argentinier mit deutschem Pass mit 6:3 und 7:6 die Oberhand. Es stand 2:1 für den HTC. Da Federico Gaio seinem Gegner Aleksandr Nedovyesov zum Drei-Satz-Sieg gratuliere musste, entschieden die Doppel über den Ausgang des Eröffnungsspieltags.

Olaf Merkel bewies bei der Aufstellung taktisches Geschick. Dies sollte sich bezahlt machen.
Die Blau-Weiß-Paarungen Zeballos/Gaio und Bagnis/Cecchinato sorgten für die Entscheidung und lösten beim HTC-Anhang Jubelstürme aus.

Am Freitag geht es für Krefeld mit dem Auswärtsspiel beim Titelkandidaten BW Halle weiter, ehe am Sonntag das Derby in Köln folgt.