| 09.58 Uhr

KFC bleibt trotz Pleite kämpferisch

KFC bleibt trotz Pleite kämpferisch
FOTO: Stefan Brauer
Krefeld. Zumindest Einsatz und Leidenschaft stimmten bei der Last-Minute-Niederlage bei Spitzenreiter Osnabrück. Doch der KFC Uerdingen braucht dringend drei Punkte, um nicht gänzlich den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Der Dreier soll Samstag in Braunschweig her Von Peter Reuter

 

 "Ich freue mich auf das Rückspiel, weil da knallt es richtig!". Die Kampfansage von Kapitän Christopher Schorch nach der Partie in Osnabrück fiel deutlich aus. Tief saß bei ihm der Stachel der unglücklichen Pleite, die erst in der letzten Minute der Nachspielzeit durch einen Handelfmeter besiegelt wurde.

Doch auch wenn die Blau-Roten den Rückweg mit leeren Händen antreten mussten, so durften sie zumindest ob ihres gezeigten Einsatzes zufrieden sein. Die Mannschaft setzte den Tabellenführer früh unter Druck, lief hoch an und präsentierte sich in mit einer sattelfesten Grundordnung. Die Einstellung stimmte wieder.

"Von der Grundeinstellung, wie sich das Team präsentiert hat, war es eine Leistungssteigerung von 100 Prozent gegenüber dem Lotte-Spiel", stellte Cheftrainer Krämer nach der Partie fest. "Vor allem nach der Gelb-Roten Karte hat die Mannschaft leidenschaftlich verteidigt und alles reingeknallt", so Krämer.

Doch belohnt hat sie sich dafür nicht. "Wenn wir das Spiel zu elft beenden, dann verlieren wir hier auch nicht. Aber es nützt jetzt nichts. Und das es jetzt bei uns ungemütlich wird, ist auch klar. Aber ich stehe mit allem was ich habe vor der Mannschaft." Der Trainer glaubt an sein Team - doch wäre ein Erfolgserlebnis nun immens wichtig. 

Die Spieler waren nach dem 1:2 sichtlich bedient FOTO: Stefan Brauer

 Mit der dritten Niederlage in Folge rutschte der KFC Uerdingen auf den siebten Tabellenplatz ab, Spitzenreiter Osnabrück ist bereits sieben Punkte entfernt. Zeit also, den Bock in Braunschweig umzustoßen und die nächsten drei Punkte einzusammeln.

"Aber wenn wir so weiter auftreten, dann holen wir auch wieder Punkte. Du kannst jetzt nur noch enger zusammenrücken, noch mehr arbeiten und das Ding in die andere Richtung zwingen", gab sich Krämer kämpferisch.

INFO Das Spiel bei Eintracht Braunschweig findet am kommenden Samstag, 10. November um 14 Uhr statt (Hamburger Str. 210, 38112 Braunschweig). Tickets gibt es nur noch an der Tageskasse.