| 16.41 Uhr

KFC gegen Jena
Doppelpacker Aigner sorgt für Siegesjubel

Stefan Aigner machte heute den Unterschied
Stefan Aigner machte heute den Unterschied FOTO: Stefan Brauer
Duisburg (P.R.). Mit 2:1 gewann der KFC Uerdingen heute gegen Carl Zeiss Jena und konnte sich dabei auf einen seiner Stars verlassen. Die Tabellenführung verpassten die Blau-Roten aber.

 

Uerdingens Stefan Aigner scheint nun richtig in der Dritten Liga angekommen zu sein. Mit zwei Toren schoss er heute den KFC Uerdingen gegen Carl Zeiss Jena vor 3500 Zuschauern  zu einem verdienten 2:1-Sieg.

Die Blau-Roten taten sich gegen einen gut gestaffelten Gast allerdings recht schwer, ehe der 31-Jährige zur 1:0-Führung (35.)  traf (auch dank Mithilfe der Jenaer Abwehr). Diese hielt allerdings nur kurze Zeit. Die Thüringer glichen in der 39. Minute aus und setzten die Hausherren bis zum Pausenpfiff weiter unter Druck.

Erst im zweiten Abschnitt fand der KFC viel besser ins Spiel, war dominanter, griffiger und übte mehr Druck in der Offensive aus. Folgerichtig netzte Aigner in der 52. Minute zum zweiten Mal ein. Eine kleine Lücke nutzte der Routinier für die Führung.

Zwar probierte es Jena in der Folge noch einmal, doch so richtig kam das Tor von Uerdingens Robin Benz nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil: Beister hätte kurz vor Schluss noch erhöhen können.

Mit dem erneuten Sieg bleibt der KFC Uerdingen punktgleich (22 Punkte) mit Spitzenreiter Osnabrück, das seinerseits 2:0 gegen Kaiserslautern gewann, wohin die Blau-Roten am 20. Oktober reisen müssen.

Aufstellung KFC: Benz – Großkreutz, Maroh, Schorch, Chessa – Konrad, T. Öztürk – Litka (76. Dörfler), Krempicki, Kefkir (87. Beister) – Aigner (81. Yesil)