| 10.16 Uhr

"Breetlook-City-Radrennen“ in Hüls

Krefeld. Am Samstag, 20. Mai, drehen beim "5. Breetlook-City-Radrennen" rund 250 Sportler von nah und fern wieder ihren Runden durch Hüls. Die Radsportabteilung des Hülser Sportverein e.V. sorgt dann erneut mit der KS Sport- & Event GbR von Christian A. Kölker und Tobias Stümges für einen attraktiven Radsporttag für Jung und Alt.

 

Der Rennkurs wurde gegenüber dem Vorjahr leicht verändert. Start- und Ziel befinden sich am Hülser Markt zwischen der Fleischerei Etteldorf und dem Haus Wahlen. Die 1,1 Kilometer lange Strecke führt dann über Krefelder Straße, Josefstraße, Kreuzstraße, Bonenweg, Bruckersche Straße und Rekoratsstraße wieder zurück zum Marktplatz.

Das im Vorjahr erstmals ausgerichtete Dernyrennen erfährt eine Wiederholung, diesmal am Ende des Renntages um 20.30 Uhr. Elf Derny-Schrittmacher gehen zusammen mit jeweils einem Rennradfahrer auf die Strecke. Die Rennfahrer kommen im Sog ihrer Schrittmacher dabei auf Spitzengeschwindigkeiten von rund 60 Stundenkilometern. Nach 25 Runden (27,5 Kilometern) wird dann der Sieger ermittelt.

Teilnehmen werden die fünf Erstplatzierten des Elite KT, A-,B- und C-Rennen, das um 18:15 Uhr über 60 Runden gestartet wird. Als einer der Favoriten gilt hier Justin Wolf vom Team Dauner D&DQ-AKKON, der am letzten Sonntag in Fischeln Zweiter wurde. Doch der Reihe nach: Der Renntag beginnt ab 15 Uhr mit dem Rennen der Senioren 2, 3 und 4 über 38 Runden um den großen Preis des Autohauses Tölke und Fischer.

Nach dem Kinderrennen (6 bis 12 Jahre) "Fette-Reifen" um den großen Preis der Volksbank Krefeld um 16.30 Uhr, starten um 17 Uhr die Fahrer der Jugend U.17 und Junioren U. 19 über 34 bzw. 38 Runden um den großen Preis von Edeka Kempken.

Das beliebte "Nachbarschafts- und Firmenrennen" um den großen Preis des Helios Cäcilien-Hospital startet um 20 Uhr. Hier darf man sich auf das Duell Königshaus, Stephan und Silke Hoppe, gegen das Hülser Prinzenpaar, Christian und Helene May, freuen. Weitere Abordnungen Hülser Vereine haben bereits ihre Teilnahme signalisiert.

Erstmals können um 20.10 Uhr auch E-Bikes in einem eigenen Wettbewerb über zwei Runden starten. Alle anderen Teilnehmer fahren mit ihren Holland- und Trekkingrädern eine Runde. Das Tragen eines Sturzhelmes ist Pflicht. Die Startgebühr von 5 Euro kommt in diesem Jahr dem HSV zugute, der die Zukunft des Hülser Burgfestes mit einer zweiten Fluchtbrücke absichern möchte.

Anmeldungen für das Kinderrennen "Fette-Reifen" sowie für das Nachbarschafts- und Firmenrennen sind bis eine halbe Stunde vor dem Start in der Geschäftsstelle des HSV möglich. Nach den ersten drei Rennen wird Wilfried Roth die Erstplatzierten mit seinem Oldtimer "Tin Lizzy" auf die Ehrenrunde durch Hüls schicken.