| 15.45 Uhr

KFC Uerdingen gegen Rostock
"Am Ende werden wir die lachenden Sieger sein"

KFC Uerdingen gegen Rostock: "Am Ende werden wir die lachenden Sieger sein"
FOTO: Stefan Brauer
Krefeld. Der KFC Uerdingen will gegen Hansa Rostock den vierten Sieg in Folge einfahren. Christopher Schorch ist sicher, dass das auch klappt. Die Blau-Roten hoffen auf 7000 Zuschauer. Von Peter Reuter

 

"Mit veränderter Viererkette zum vierten Sieg" könnte das Motto für den KFC Uerdingen lauten, wenn er am Samstag um 14 Uhr den FC Hansa Rostock in der Duisburger schauinsland-reisen-arena empfängt. Denn Trainer Stefan Krämer hofft nicht nur auf das Fortführen der Serie, sondern muss eben auch seine Abwehr umstellen. Kevin Großkreutz fehlt gesperrt, Dominic Maroh war die ganze Woche krank.

Zudem steht auch hinter Johannes Dörfler und Connor Krempicki ein dickes Fragezeichen. "Konrad kann nach hinten rücken oder Müller kommt rein, er hat gut trainiert. Auf rechts wird es sich zwischen Holldack und Bittroff entscheiden. Das Selbstbewusstsein ist auf jeden Fall groß", lässt der Coach gar keine Zweifel an der Verfassung seiner Truppe aufkommen.

Das gilt auch für Abwehrspezialist Christopher Schorch. Der 29-Jährige muss heute gegen einen starken Gegner wie Hansa Rostock mit seiner Erfahrung vorangehen und seine Nebenleute entsprechend delegieren. Doch das sollte dem "kampferprobten" Verteidiger nicht schwer fallen, der sich aktuell in absoluter Top-Verfassung befindet. "Jeden Tag arbeite ich hart daran, vor allem mit unserem Fitnesstrainer, aber auch privat versuche ich alles dafür zu tun, den maximalen Erfolg aus mir herauszuholen."

Doch gegen Rostock setzt er nicht nur auf seine körperlichen Fähigkeiten, wenn es stimmungstechnisch heiß wird ist er auch als Motivator und Antreiber gefragt - und setzt dafür auch mal ein Zeichen. "Das gehört dazu, so ein Spielertyp bin ich. Das versuche ich alles miteinfließen zu lassen, das Team mitzureißen und das auch der Funke auf unsere Fans überspringt. Da muss man auch mal zur Grätsche ansetzen."

Die häufigen Anfeindungen seitens der Hansa-Fans, abzielend auf den finanziellen Hintergrund des KFC, lassen den gebürtigen Hallenser allerdings kalt. "Lasst sie doch alle reden. Hier steckt so viel Tradition und Potenzial in dem Verein und wir haben das Glück das jetzt jemand dahinter steht, der Großes vorhat. Und wir dürfen mitmachen und geben dafür alles. Die Antwort gibt es auf dem Platz. Und nachher werden wir die strahlenden Sieger sein."

Das komplette Interview mit Christopher Schorch ist in der aktuellen Ausgabe der "neunzehn05" nachzulesen. Wie immer erhältlich am Verkaufsstand unter den Fanblöcken 6, 7 und 8.

INFO Im Vorfeld sind statt der angekündigten 2500 Karten nur 1100 an die Fans von Hansa Rostock verkauft worden. Für die Gästefans gibt es deshalb ebenfalls eine Tageskasse.