| 21.10 Uhr

5:0 im Pokal: KFC lässt Underdog keine Chance

Der KFC machte im Pokal kurzen Prozess
Der KFC machte im Pokal kurzen Prozess FOTO: Samla
Krefeld. In der ersten Runde des Niederrheinpokals hat der KFC Uerdingen heute Abend souverän den Bezirksligisten DJK/VfL Giesenkirchen mit 5:0 (2:0) bezwungen. Von Peter Reuter


Mit einem veränderten Gesicht (im Vergleich zur Liga-Niederlage in Bonn) starteten die Blau-Roten heute vor 765 Zuschauern in der Grotenburg gegen den Bezirksligisten aus Mönchengladbach. Der junge Dörfler, Binder, Talarski und Torhüter Benz rückten für Schorch, Bittroff, Ellguth und Vollath ebenso in die Startelf wie Musculus in der Sturmspitze für Reichwein.

Der Ex-Bonner war es auch, der den KFC nach einigen Gelegenheiten in der 16. Minute mit einem Hackentreffer aus drei Metern in Front brachte. Gästekeeper Dreßen hatte auch in der Folge reichlich Gelegenheiten sich gegen die Uerdinger Offensivkraft auszuzeichnen.

Doch er konnte die weiteren Tore ebenso nicht verhindern, wie seine engagierten Mannschaftskameraden. Die Uerdinger Überlegenheit war einfach zu groß. Wiederum Musculus (36.), Binder (51.) und Kefkir (68.; 69.) sorgten für den Endstand.

Vor allem der Stürmer nutzte damit sein Startelf-Debüt, aber auch die bisherigen Reservisten Dörfler und Talarski, der selber gute Tor-Gelegenheiten auf dem Fuß hatte, lieferten eine sehr ansprechende Leistung ab.


INFO Die einzige noch ausstehende Partie der ersten Pokal-Runde ist die Begegnung zwischen dem FC Kray und Rot-Weiß Essen (16. August). Die Auslosung der zweiten Runde findet dennoch bereits am kommenden Donnerstag statt.