| 10.13 Uhr

1,4 Promille, kein Kennzeichen, kein Licht
Mann rammt mehrere Verkehrszeichen ehe Polizei ihn stoppt

1,4 Promille, kein Kennzeichen, kein Licht: Mann rammt mehrere Verkehrszeichen ehe Polizei ihn stoppt
FOTO: Symbolfoto pixabay
Grefrath. Während Einsatzkräfte am frühen Sonntagmorgen gegen 2.20 Uhr in Grefrath auf der Dunkerhofstraße damit beschäftigt waren, eine Ruhestörung zu unterbinden, wurden sie durch ein lautes Geräusche aufmerksam, die offenbar aus Richtung Bahnstraße kamen.

 

Aus der Straße Weidendyk kommend bog der Urheber der Geräusche mit seinem Auto dann auf die Dunkerhofstraße ein. Der Pkw wies eine erhebliche Beschädigung am Frontstoßfänger auf, so dass der Frontstoßfänger über die asphaltierte Fahrbahndecke geschliffen wurde.

Das Frontkennzeichen fehlte und der rechte Frontscheinwerfer war nicht mehr funktionstüchtig. Überdies verlor das Auto Betriebsflüssigkeiten. Die Einsatzkräfte stoppten das Fahrzeug, das ein 30-jähriger Grefrather steuerte. Der Mann stand offenbar unter Alkoholeinwirkung. Ein Vortest ergab einen Promillegehalt von etwa 1,4.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann auf der K 12 in Fahrtrichtung Mülhausener Straße gefahren war. Er beabsichtigte, nach rechts in die Grunewaldstraße abzubiegen. Aufgrund seiner Alkoholisierung prallte er dabei gegen mehrere Verkehrszeichen, die sich auf einer Querungshilfe für Fußgänger befinden.

Am Unfallort stellten die Beamten auch Teile des Unfallautos sicher. Nach Entnahme einer Blutprobe und ohne seinen Führerschein musste der Grefrather seinen Heimweg zu Fuß fortsetzen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1,4 Promille, kein Kennzeichen, kein Licht: Mann rammt mehrere Verkehrszeichen ehe Polizei ihn stoppt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.