| 07.19 Uhr

Radioaktiver LKW löste Großeinsatz in Krefeld aus

Feuerwehr-Großeinsatz im Postfrachzentrum
Feuerwehr-Großeinsatz im Postfrachzentrum FOTO: Samla
Krefeld. Ein DHL-LKW ist gestern aufgrund erhöhter radioaktiver Strahlung am Eurotunnel (Calais-Dover) angehalten worden. Dies löste einen Großeinsatz im Krefelder Postfrachtzentrum aus.

 

Bei der Einfahrt des LKW hatten die entsprechenden Sensoren reagiert, Behörden stoppten den Transport. Die Meldung aus dem Containerbahnhof am Eurotunnel ging dann um 15 Uhr in Krefeld ein. Danach wurde ABC-Alarm ausgelöst, die komplette Halle an der Anrather Straße geräumt und die Mitarbeiter versammelt.

Mit entsprechenden Hilfsmitteln und Messgeräten versuchten die Spezialisten der Feuerwehr Krefeld weitere radioaktive Quellen im Postfrachtzentrum zu finden, aber vergebens. Insgesamt seien gestern rund 150 Einsatzkräfte bis knapp 21 Uhr vor Ort gewesen.

Bisher konnte noch nicht gesagt werden, wer den Lastwagen beladen hat, was er geladen hatte und ob vielleicht der LKW-Fahrer selbst betroffen ist. Die Ermittlungen liegen seit gestern Abend bei der Polizei.