| 10.34 Uhr

Teilnehmerrekord
Hospizlauf erzielt erstmals 10.000 Euro

Impressionen vom 6. Krefelder Hospizlauf
Impressionen vom 6. Krefelder Hospizlauf FOTO: Samla.de
Krefeld. Mehr als tausend Teilnehmer und Einnahmen von rund 10.000 Euro. Das ist das Ergebnis des 6. Krefelder Hospizlaufs. Das Geld wird dem Hospiz am Blumenplatz gespendet.

Der Lauf hat bereits im September 2016 stattgefunden. Nun fand die offizielle Spendenübergabe statt. 

"Wir sind sehr dankbar für diese wunderbare finanzielle, aber auch über die ideelle Unterstützung für die Hospiz-Arbeit in Krefeld": Karin Meincke, die Vorsitzende der Hospiz Stiftung Krefeld, und Alexander Henes, der Leiter des Hospiz am Blumenplatz, freuen sich sehr über diesen Besuch:

Dieter Hofmann (Vorsitzender Stadtsportbund Krefeld), Julien Thiele (Organisator Hospiz-Lauf) und Jens Sattler (Geschäftsführer SSB Krefeld) brachten jetzt mit Vertretern der beteiligten Vereine den Scheck ins Hospiz.

Das Ergebnis: Es kamen rund 10 000 Euro zusammen, dazu wurde eine neue Bestmarke bei den Teilnehmern erzielt. "Nach Auswertung aller Unterlagen können wir sicher sagen, dass mehr als 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters mitgelaufen sind", freute sich Julien Thiele.

Beim lauf geht es traditionell nicht darum, Sieger oder Laufrekorde zu ermitteln, sondern darum, ein Zeichen der Solidarität zu setzen mit dem Hospiz am Blumenplatz, mit der Hospiz Stiftung den Mitarbeitern und Ehrenamtlern, die sich um die schwerstkranken Menschen kümmern.

"Ihr Ziel, den Hospiz-Gästen ein würdevolles Leben bis zuletzt zu ermöglichen, möchten wir unterstützen und das Augenmerk auf diese wichtige Arbeit lenken", meint Dieter Hofmann (SSB).

Als neuer Verein machte der Verberger TV mit einem eigenen Startpunkt an der Sporthalle Luiter Weg mit. Dazu gab es einen neuen Startpunkt am "Haus 43" des Vereins "Sport für betagte Bürger Krefeld" – und auch der Verein der älteren Sportler Krefelds war erstmals offiziell eingebunden.

Bei der Spendenübergabe wurden auch die ersten "Eckpunkte" für den Hospiz-Lauf 2017 vorgestellt. Sicher ist, dass es einen weiteren Startpunkt in St. Tönis – und somit zwölf Startpunkte insgesamt - gibt: Die IG Altensport, die im vergangenen Jahr mit 60 Läufern vom Startpunkt Forstwald aus gestartet war, will einen eigenen Startpunkt in St. Tönis koordinieren.

Wie üblich, werden die Läufer am Zieleinlauf gut versorgt: Dank vieler Sponsoren wurden die Läufer mit Würstchen, Kuchen und Getränken bestens versorgt. "Sehr froh bin ich auch, dass die Sparkasse Krefeld als Hauptsponsor wieder mit dabei ist", so Hofmann.

Der Termin für den nächsten Hospiz-Lauf: 24. September 2017.