| 20.11 Uhr

Feuer an Altweiber
Brand an der Inrather Straße

Brand an Inrather Straße/Wilmendyk
Brand an Inrather Straße/Wilmendyk FOTO: Samla
Krefeld. Während in Krefeld die Altweiberpartys auf Hochtouren liefen, kam es zu einem Feuerwehr-Großeinsatz: An der Inrather Straße/Ecke Wilmendyk brannte der Dachstuhl eines der früher für Krefeld typischen Weberhäuser. Von Jan Popp-Sewing

Die Inrather Straße war dort voll gesperrt. Bei dem brennenden Gebäude handelte sich um ein einstöckiges historisches Weberhaus. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl. Drei Bewohner hatten das Haus schon verlassen, bei einem bestand der Verdacht einer Rauchvergiftung. Er kam ins Krankenhaus. Die Bewohner gaben an, dass sich noch Katzen im Haus befinden würden.

Drei Trupps von Feuerwehrleuten mit Atemschutzgeräten betraten daraufhin das brennende Gebäude. Sie bekämpften den Brand von innen und suchten nach den Katzen.

Von außen bekämpfte die Wehr den Brand von zwei Drehleitern aus. Das einstöckige Wohnhaus war mit einem Hohlpfannendach mit sogeannten Strohdocken gedeckt, was für eine schnelle Brandausbreitung sorgte.

Eine Katze wurde schließlich in Sicherheit gebracht. 

Die Feuerwehr konnte Wenderohre die Brand- und Glutnester freilegen, so das nach ca. 2 Stunden das Feuer gelöscht war. Die Brandursache ist nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz war der Löschzug 1 der Hauptfeuer- und Rettungswache, die Löschgruppe der Wache Linn, der Löschzug der freiwilligen Feuerwehr Hüls. Der Grundschutz durch die Freiwilligen Feuerwehren Oppum und Traar auf der Hauptwache sichergestellt. Im Wachkreis 2 besetzen die Einheiten Gellep-Stratum und Uerdingen die Wache.