| 10.29 Uhr

Ach, übrigens...
Wie mein Name an der Tür...

Ach, übrigens...: Wie mein Name an der Tür...
FOTO: Pixabay/olfapictures

 
Von Jörg Zellen

Ich hab mein persönliches Unwort des Jahres bereits gefunden. Es lautet Datenschutzgrundverordnung! Besser gesagt: Europäische Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO.

Was hat uns dieser bürokratische Irrsinn made in Brüssel nicht schon für Ärger und zusätzliche Arbeit beschert. Privat wie beruflich brachte die DSGVO seit ihrer unerklärlichen Einführung nur eines - absolutes Chaos.

Zudem sorgt sie immer wieder für große Verunsicherung. Dies zeigt sich aktuell auch eindrucksvoll an der Diskussion, ob Namensschilder in Mehrparteienhäusern rechtens seien oder gegen Nummern ausgetauscht werden sollten. Nummern statt Namen? Geht's eigentlich noch? Wir haben ja sonst keine Sorgen! Nicht zuletzt wegen solch hirnrissiger Debatten bin ich auf die DSGVO alles andere als gut zu sprechen.

Ach, übrigens: Erinnern Sie sich noch an Marianne Rosenbergs Klassiker "Er gehört zu mir"? Da heißt es doch auch "wie mein Name an der Tür". Mit "Nummer" würde das alles doch auch keinen Sinn machen...