„Uerdinger Zugabe“ am 6. Juni: Premiere für den Feierabendmarkt

„Uerdinger Zugabe“ am 6. Juni : Premiere für den Feierabendmarkt

Der „lange Donnerstag“ ist für viele eine Erinnerung aus früheren Zeiten. Jetzt feiert er in Uerdingen eine Renaissance: Einmal monatlich öffnen die Geschäfte länger, dazu gibt es einen Feierabendmarkt auf dem historischen Marktplatz.

Am 6. Juni von 15 bis 20 Uhr wird erstmals der auf den Namen „Uerdinger Zugabe“ getaufte Mix aus Marktständen und kulinarischem Angebot stattfinden. Für die erste Runde haben unter anderem ein Obst- und Gemüsehändler, ein Blumenstand, ein Fischhändler, eine Bäckerei und ein Stoffhändler zugesagt. Dazu gibt es ein kulinarisches Angebot, das an den bereitgestellten Biertisch-Garnituren vor Ort verzehrt werden kann. Deftiges und Süßes, Wein und Bier oder auch alkoholfreie Getränke sollen die Marktbesucher zum Verweilen einladen.

„Wir hatten schon seit Jahren die Idee, dass auf dem historischen Markt wieder Wochenmarktstände aufgebaut werden, nachdem die Verlegung des regulären Wochenmarktes nicht zu realisieren war“, erklärt Uwe Rutkowski, 1. Vorsitzender des Uerdinger Kaufmannsbundes. Nun ist es endlich so weit: Die Marktbeschicker haben zugesagt, die Geschäftsleute sind ebenfalls vorsichtig optimistisch, dass sich mit verlängerten Donnerstags-Öffnungszeiten einmal im Monat zusätzliche Kundschaft in die Innenstadt locken lässt. „Wir gehen das erst einmal ganz gelassen an und werden dann Ende des Jahres mit allen gemeinsam Bilanz ziehen“, sagt Kaufmannsbund-Geschäftsführer Fabian de Cassan. Er betont, dass der neue Markt Menschen jeden Alters ansprechen soll, aber besonders diejenigen, die normalerweise keine Zeit haben, einen Wochenmarkt zu besuchen: jüngere Berufstätige, die auch einmal gerne zwischen den Marktbuden umherschlendern möchten, abends in der Fußgängerzone einkaufen oder sich mit Freunden zum „Klönen“ treffen wollen.

Ab 18 Uhr wird auch Livemusik geboten: Ralf Küntges unterhält die Gäste mit Gesang zur Gitarre. „Wir möchten ein südländisches Flair erzeugen“, betonen die Verantwortlichen vom Kaufmannsbund. „Und wir freuen uns sehr darüber, dass die Geschäftsleute mitziehen, um das neue Format zu testen.“ Über achtzig Prozent der Geschäftsinhaber hätten sich bereiterklärt, an den Marktdonnerstagen bis 20 Uhr zu öffnen.

Info:

Der Feierabendmarkt „Uerdinger Zugabe“ mit langen Donnerstags-Öffnungszeiten in den Geschäften findet in diesem Jahr am 6. Juni, 4. Juli, 1. August und 5. September statt, jeweils 15 bis 20 Uhr.

Der zum Rathaus hin gelegene Teil des Marktplatzes wird an diesen Tagen ab 9 Uhr für den Marktaufbau gesperrt. Die andere Hälfte des Platzes bleibt als Parkplatz geöffnet.

Mehr von Mein Krefeld