1. Sport

Zweite Eishockeyliga: Pinguine gewinnen in Crimmitschau

Zweite Eishockeyliga : Pinguine gewinnen in Crimmitschau

Die Krefeld Pinguine konnten ihre Niederlagenserie durchbrechen und am Sonntagabend in Crimmitschau einen 4:3-Sieg einfahren. Christian Kretschmann feierte dabei seinen ersten Doppelpack seit seiner Rückkehr zu den Pinguinen.

Die Seidenstädter zeigten sich wenig beeindruckt von der langen Busfahrt und konnten schon im ersten Drittel das Tempo der Hausherren mitgehen. Bei gleicher Schussverteilung, 11:11, nach dem ersten Spielabschnitt waren es die Pinguine, die den ersten Schlag setzen konnten. Maximilian Söll durfte sich über seinen dritten Saisontreffer freuen und brachte den KEV in der 19. Minute mit einem verdeckten Schuss zu einem bekannt psychologisch wichtigen Zeitpunkt in Führung.

Diese konnte Krefeld in der zweiten Periode sogar kurzzeitig erweitern. Christian Kretschmann erzielte in der 30. Minute zuerst den 2:0 Führungstreffer. Obgleich die Eispiraten sich immer wieder Chancen erspielten, kam der Anschlusstreffer fast ansatzlos. Vom Bully weg erarbeitete sich Ex-Pinguin Vinny Saponari die Scheibe und zog zügig ab. KEV-Goalie Felix Bick wurde von dem Schuss offenbar etwas überrascht und ihm rutschte der Puck zwischen Arm und Oberkörper in der langen Ecke durch.

Der Anschlusstreffer gab den Hausherren Aufwind. Zu Beginn des letzten Spielabschnitts nutzten die Eispiraten diesen, um das Spiel auszugleichen. Erneut eher ein glückliches Produkt eines harten Forecheckings, landete der Puck bei Ladislav Zikmund, der das Spielgerät im förmlich leeren Tor unterbringen konnte.

Der KEV bewies jedoch Moral und konnte endlich aus der Negativ-Spirale ausbrechen. Zuerst eroberten sich die Pinguine dank eines Alexander Ruuttu-Treffers in der 48. Minute die Führung zurück, dann verteidigten sie in Unterzahl erfolgreich das eigene Tor und konnten dank einiger guter Saves von Felix Bick das Ergebnis halten.

Die Vorentscheidung erzielte Leon Niederberger ausgerechnet in der nächsten Unterzahl. Ein Eispiraten-Verteidiger rutschte aus und gab Niederberger die Chance zum Alleingang. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und überwindete Christian Schneider zum 4:2.

Die Schlussminuten versprachen trotzdem große Spannung. Denn Crimmitschau kam zwei Minuten vor der Schlusssirene noch zum 3:4-Anschluss. Thomas Reichelt fälschte einen Schuss von der blauen Linie mit dem Schlittschuh zwischen die Beine von Felix Bick ab. Doch die Pinguine hielten das Ergebnis und sicherten sich in einem dramatischen Finale drei Punkte.

Zahlen zum Spiel

EPC - KEV 3:4 (0:1, 1:1, 1:2)

Tore: 0:1 (18:57) Söll (Kuhnekath, Weiß), 0:2 (29:29) Kretschmann (Riefers, Ruuttu), 1:2 (31:22) Saponari (Smith), 2:2 (42:15) Zikmund (Reichel, Büsing), 2:3 (47:32) Kretschmann (MacDonald, Ruuttu), 2:4 (51:26)(SH) Niederberger (Bick, Adam)

  • Mit Bildergalerie : Pinguine unterliegen „Roten Teufeln“ nach schwacher Vorstellung
  • In Absprache mit den Ordnungsbehörden : Pinguine passen Sicherheitskonzept an
  • Krefeld Pinguine : Kinderbücher und Adventskränze für guten Zweck verkauft

Schüsse: 36:27

Strafen: 6:10

Zuschauer: 2229

Stimmen zum Spiel

Boris Blank: Das war heute ein gutes Spiel von zwei starken Mannschaften. Wir wussten aus der Analyse, dass Crimmitschau stark an der Scheibe ist und gute Plays machen kann. Daher waren wir heute ab der ersten Minute extra konzentriert. Unser Problem war in den letzten Spielen, dass wir nicht an uns geglaubt haben. Heute haben wir wieder das umgesetzt, was wir wollten. Wir waren geduldig, haben zu den richtigen Zeitpunkten die Tore geschossen und die Mannschaft hat sich belohnt. Ich bin froh über den Sieg und dass die Jungs mal Luft holen können. Wir müssen trotzdem bis nächste Woche weiter arbeiten und uns darauf vorbereiten, den nächsten Schritt zu machen.

Alexander Weiß: Wir hatten jetzt eine lange Durststrecke. Da ist es toll, dass wir uns heute belohnt haben. Wir sind geschlossen und als Team aufgetreten. Zuletzt hat uns das Selbstvertrauen gefehlt und wir waren zu verkrampft. Wir haben viel gesprochen und zusammen nach Lösungen gesucht. Freitag wollte der Puck einfach noch nicht rein, heute hatten wir gegen starke Crimmitschauer ein glücklicheres Händchen.

Anhänge

msg-2833-1.txt - Messagetext (text/plain)

msg-2833-2.html - Messagetext (text/html)