1. Sport

HSG-Heimspiel gegen Dutenhofen/Münchholzhausen II​

Heimspiel gegen Dutenhofen/Münchholzhausen II : HSG zuhause weiterhin ungeschlagen

Am Samstagabend gastierte die Zweitvertretung der HSG Wetzlar am Niederrhein. Die 755 Zuschauer der Glockenspitzhalle sahen ein enges Spiel, welches mit einer temporeichen Anfangsphase begann.

Geprägt durch viele Zeitstrafen auf beiden Seiten, u.a. der Disqualifizierung von Pascal Noll in der 15. Minute, und einigen technischen Fehlern im Umschaltspiel hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit häufig zunächst das Nachsehen, was dazu führte, dass man sich nicht konsequent Absetzen konnte.

Gepaart mit den schnell wechselnden Abwehrformationen der Gäste wirkte das Spiel zerfahren und trotz der beiden 7-Meter-Treffer von Kapitän Klasmann zum 13:13 (26. Minute) und 14:13 (29. Minute) trennten sich beide Teams zur Pause mit 14:14.

Ein ausgeglichenes Spiel war die Basis, auf der die zweiten Halbzeit begann. Diese ähnelte der ersten Hälfte, entwickelte sich in der Crunchtime jedoch noch einmal in eine heiße Phase: durch seinen 24:22 Treffer legte Maik Schneider in der 50. Minute den Grundstein, Christopher Klasmann erhöhte erst auf 22:25, dann auf 26:22 und zumindest kurzfristig sah es danach aus, als würden sich die Eagles absetzen können.

Zum Schluss war es die erwartet starke Gastmannschaft, die eine kämpferische Leistung zeigte und den Gastgebern das Leben schwer machte. Nach 60 gespielten Minuten konnten die Eagles ein schweres Spiel schließlich mit 30:29 für sich entscheiden und konnten somit ihre Heimsiegserie fortsetzen.

„Am Ende sind wir einfach erleichtert, dass wir das Spiel gewonnen haben. Es war klar, dass das nicht nochmal so ein Spiel wie letztes Wochenende wird, dafür hatten wir einen zu starken Gegner der einen komplett anderen Handball spielt. Wir haben heute nicht immer die richtigen Lösungen gefunden und wussten, dass das Spiel spannend bleibt bis zum Ende.

Da wurde es dann nochmal unnötig eng, aber auch solche Spiele muss man erstmal spielen und dann auch gewinnen, dabei ruhig zu bleiben bringt uns auch weiter. Wichtig ist, dass wir die zwei Punkte zuhause behalten haben und mit dem Spiel gegen Opladen kommt körperlich wieder eine andere Mannschaft auf uns zu, auf die wir uns jetz vorbereiten werden“, sagt Trainer Mark Schmetz zum Spiel. Weiter geht es für die Eagles am kommenden Samstag, den 09.03. um 19.30 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim TuS Opladen.

Statistik HSG Krefeld Niederrhein: Juzbasic, Bartmann, Krass (6), Klasmann (14-5), Schneider (2), Noll (1), Roscheck, Sousa, Schulz (3-1), Hüller (1), Kaysen, Jagieniak (2), Persson (1), Mircic

Hier geht es zur Bilderstrecke: HSG Krefeld Niederrhein – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II