1. Moers Niederrhein

Weihnachten für alle - Spendenaktion Tafel Kamp-Lintfort

Spendenaktion für Tafel Kamp-Lintfort : Weihnachten für alle

Bedürftigen Familien ein leckeres Weihnachtsmenü zu ermöglichen - das will die Aktion „Weihnachten für alle“. Helfen auch Sie mit und spenden Sie ein Lebensmittelpaket.

Die Tafel Kamp-Lintfort der Grafschafter Diakonie, die Ev. Kirchengemeinde Lintfort und der TuS Lintfort laden gemeinsam ein, einen Karton mit haltbaren Lebensmitteln für ein typisches Weihnachtsessen zu packen und zu spenden. Die Idee hatte Pfarrerin Dorothee Neubert, die eine solche Aktion mit großem Erfolg bereits in ihrer vorherigen Wirkungsstätte im Kirchenkreis Jülich umgesetzt hat, und seit zwei Jahren in Kamp-Lintfort nicht nur als Pfarrerin, sondern auch für den Bereich Diakonie zuständig ist. Jürgen Voß, Referent der Geschäftsführung der Grafschafter Diakonie, und Wolfgang Krause, Koordinator der Tafel, waren sofort begeistert. Allerdings fehle der Tafel derzeit die Manpower, um eine solche Aktion alleine zu stemmen, denn von den inzwischen nur noch 25 ehrenamtlichen Kräften sind einige längerfristig erkrankt. Und die Verbleibenden stemmen nicht nur die beiden Ausgabetage (Dienstag und Freitag, ab 11.30 Uhr) und das Seniorencafe (Donnerstag, ab 10 Uhr), sondern fahren donnerstags auch die Kundinnen und Kunden an, die nicht (mehr) mobil sind. Da sei es ein Glücksfalls gewesen, dass eine Mitarbeiterin der Kirchengemeinde gleichzeitig auch engagierte Trainerin beim TuS ist und dort die Aktion vorgestellt hat. „Und wir haben einiges an Man- und Frauenpower“, sagt Vorsitzender Ulrich Klein sofort zu, die Tafel und die Kirchengemeinde an den Sammelstellen und bei der Ausgabe zu unterstützen.

Die Tafel Kamp-Lintfort versorgt derzeit rund 2.000 Menschen in 700 Haushalten. Die Zahl steigt stetig, aber die Beschaffung von Lebensmitteln wird schwerer. Und eine Weihnachtsaktion ohne Spendenaufruf wäre gar nicht möglich: „Bis die Weihnachtsartikel aus den Läden uns normalerweise erreichen, sind wir schon im neuen Jahr“, berichtet Krause.

Und so sorgen Sie dafür, dass Weihnachten auch Weihnachten auf den Tisch kommt: Dekorieren Sie einen Karton weihnachtlich und befüllen ihn mit haltbaren Lebensmitteln, die für ein Weihnachtsessen einer vierköpfigen Familie reichen. Obst im Glas, Konserven, Kaffee, Tee, Kakao, Gebäck, Schokolade, Nüsse, Nudeln, Klöße, Reis, Fertigsaucen, H-Milch und Saft dürften zum Beispiel in ein Paket. „Rotkohl, Klöße und Sauce für das Hauptgericht, dazu Puddingpulver und ein paar Schokostreusel für den Nachtisch sowie Getränke“, stellt sich Neubert zum Beispiel ein klassisches Menü vor. Alkohol darf nicht ins Paket, Fleisch aufgrund der unterbrochenen Kühlkette ebenfalls nicht, aber „hier könnten die bedürftigen Familien dann das, was sie durch die Spende gespart haben, investieren.“ Servietten, Kerzen und/oder Gutscheine dürften die Spende gerne ergänzen, ebenso eine Weihnachtsgrußkarte.

  • Sina Corsèl, Ulrich Greb und Matthias
    Schlosstheater Moers zeigt „Diener zweier Herren“ : Komik-Sport voll verspiegelt
  • Am Mittwoch fand am Julius-Stursberg-Gymnasium eine
    Neukirchen-Vluyn : #WESAYNO - Aktion gegen Rassismus und Intoleranz am JSG
  • Stellten die dritte Ostereier-Tombola des Lions
    Oster-Aktion der Lions : 4.000 Tombola-Eier für den guten Zweck

„20 bis 25 Euro“ schätzt Neubert den Wert eines Spendenpakets, wenn man No-Name und Markenprodukte kombinieren würde. An zwei Sammelterminen können die Kisten dann unverschlossen abgegeben werden. Die Ausgabe erfolgt in der Woche vor Weihnachten zu den normalen Ausgabeterminen der Tafel.

Die Hoffnung: Allen Familien, die die Tafel nutzen, eine Kiste zur Verfügung stellen zu können. „Aber jede einzelne Kiste ist schon ein Erfolg“, sagt Dorothee Neubert, „weil es zeigt, dass die Kamp-Lintforter ein Herz füreinander haben.“

Sammeltermine:
Freitag, 15.12., 14 bis 18 Uhr, Tafel Kamp-Lintfort, Gestfeldcenter, Rundstraße 35
Samstag, 16.12., 9 bis 13 Uhr, Christuskirche, Friedrich-Heinrich-Allee 22