1. Krefeld

SPD hält an Abrissbeschluss für Seidenweberhaus fest

Debatte um Seidenweberhaus : SPD hält an Abriss fest

Die SPD-Fraktion hat jetzt auf die Forderung der CDU, das Seidenweberhaus nicht abzureißen, reagiert. Die Sozialdemokraten halten am gefassten Abrissbeschluss fest.

Die CDU-Fraktion im Krefelder Stadtrat ist vom Abrissbeschluss von vor fünf Jahren abgerückt. Sie hält den geplanten Abriss nicht für vereinbar mit dem Umwelt- und Klimaschutz und möchte das Seidenweberhaus, das einen stadtprägenden Charakter habe, verschiedenen Nachnutzungen zuführen.

Darauf antwortet nun Benedikt Winzen, Vorsitzender der SPD-Fraktion:

„Wie eine städtische Veranstaltungshalle aus den 1970ern in finanziell vertretbarem Maße in ein modernes Bürogebäude mit völlig unterschiedlichen bautechnischen Anforderungen umgebaut werden soll, müssen diejenigen, die dies als Forderung mal eben so aus der Hüfte schießen, dann auch detailliert beantworten. Insofern darf man auf die Gegenfinanzierungsvorschläge der CDU-Fraktion bei den anstehenden Haushaltsberatungen gespannt sein.
Hinzu kommt, dass eine Weiternutzung des Seidenweberhauses auch als Verwaltungsgebäude kein einziges städtebauliches Problem des Theaterplatzes lösen wird. Die abschottende Wirkung des Gebäudes hin zur Innenstadt bliebe weiterhin erhalten“.